CDU fragt nach Zukunftsperspektiven für das Volkshaus Rotthausen

Anzeige
Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung-Süd will endlich wissen, wie es mit dem Volkshaus Rotthausen weiter gehen soll. Nach Beendigung des Testbetriebes und den dafür angefallenen Kosten in Höhe von rd. 125.000 EUR darf jetzt nicht erneuter Stillstand rund um die Immobilie eintreten.

Lothar Jacksteit, Vorsitzender der CDU in der BV-Süd: „Wir haben jetzt die Verwaltung gebeten, unterschiedliche Szenarien für mögliche Zukunftsperspektiven rund um das Volkshaus Rotthausen zu entwickeln, aus ihrer Sicht zu werten und der Bezirksvertretung zur weiteren Diskussion vorzulegen. Uns interessiert, ob aus den Erkenntnissen des jetzt abgeschlossenen Testbetriebes ein Regelbetrieb entwickelt werden kann, der auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu verantworten ist, oder nicht.“

Die CDU-Fraktion möchte vor dem Hintergrund aktueller Wohnungsbauprogramme des Bundes und des Stadtteilprogramms Rotthausen auch Auskunft darüber erhalten, ob die Verwaltung sich vorstellen kann, das Volkshaus zu Wohnbauzwecken umzunutzen, rückzubauen oder niederzulegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.