Erstes Testspiel für Schalke unter André Breitenreiter

Anzeige
André Breitenreiter und Schalke testen heute Abend gegen den österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Um 19 Uhr testet der S04 heute Abend erstmals seine aktuelle Form vor der neuen Saison. Gegner ist SK Austria Klagenfurt, das in der abgelaufenen Saison den Aufstieg in die 2. Liga schaffte.

Nach sechs Wochen ohne ein Fußballspiel rollt bei den Königsblauen unter Wettkampfbedingungen wieder der Ball. Der erste Test ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Noch immer fehlen mit Fabian Giefer, Benedikt Höwedes, Atsuto Uchida, Max Meyer, Johannes Geis und Leroy Sané zahlreiche, wichtige Spieler. Zudem dürfte wohl Matija Nastasic auch nicht zum Kader zählen.

Matija Nastasic fällt für das erste Testspiel aus

Der Innenverteidiger brach das heutige Training mit Achillessehnen-Problemen ab. Laut Klub-Angaben soll es sich zwar um eine reine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben. Trotzdem dürfte heute kein Risiko eingegangen werden. Darüber hinaus dürften bei den restlichen Spielern die Beine sehr schwer sein. Zuletzt ließ Cheftrainer André Breitenreiter dreimal pro Tag trainieren. Sogar am heutigen Spieltag wurde trainiert. Wenngleich dieses Mal nur 60 Minuten.

Wie schlägt sich der neue Rechtsverteidiger Junior Caicara?

Für den neuen Schalke-Trainer wird es dennoch das erste Testspiel mit seinem neuen Team. Wird Breitenreiter ein neues System ausprobieren? Wird er einige Jungspunde aus der U23 auf neuen Positionen testen, um Alternativen zu prüfen? Wie schlägt sich der neue Rechtsverteidiger Junior Caicara? Fragen, die heute Abend beantwortet werden.

Austria Klagenfurt trägt seine Heimspiele im Wörthersee Stadion aus, das eine Kapazität von 32.000 Zuschauern besitzt und im Zuge der Europameisterschaft 2008 im eigenen Land modernisiert wurde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.