Kleingärtner im EN-Südkreis ungeduldig in den Startlöchern

Anzeige
„Die Natur ist rund 14 Tage zurück durch die Kälte und den Schnee. Vieles scheint wie stehengeblieben“, sagt Doris Venohr, Vorsitzende des Kleingärtnervereins Homberge in Ennepetal. Sogar mit dem Baumschnitt sind die Kleingärtner im Verzug in diesem Frühjahr. Stattdessen freuen sich die Naturliebhaber am Homberge zurzeit über jeden Krokus und jede Narzisse, die es nicht leicht haben im Schnee. Erst wenn es wärmer wird können die Kleingärtern mit dem Säen und Pflanzen beginnen. Das Bild zeigt Doris Venohr mit Dieter Hermann und Ernst Brandl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.