Dreister gehts kaum: Kirchendiebe entwendeten Altarkreuz und Schellenkranz

Anzeige
Aus der Kirche „St. Marien“ wurden am vergangenen Samstag, 15. August, das bronzene Altarkreuz und der Schellenkranz der Messdiener gestohlen. (Foto: Moni Kas/lokalkompass gladbeck)
Gladbeck: Kirche St. Marien |

Dieser Diebstahl ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten: Unbekannte Täter entwendeten aus der Kirche „St. Marien“ an der Horster Straße in Brauck das Altarkreuz und auch den Messdiener-Schellenkranz.

Für ihre Tat missbrauchten die Diebe das diesjährige Gemeindefest und den damit verbundenen Festtrubel. Hinzu kam, dass die Kirche aufgrund des Festes auch nicht verschlossen war.

Wie der STADTSPIEGEL aus zuverlässiger Quelle in Erfahrung bringen konnte, hat sich der Diebstahl am Samstag, 15. August, ereignet. Die Tatzeit liegt zwischen 11 und 15.30 Uhr. Kreuz als auch Schellenkranz befanden sich offensichtlich auf dem Altar der Kirche.

Das entwendete Altarkreuz besteht aus massiver Bronze und ist mit Halbedelsteinen besetzt. Das Kreuz ist cirka 20 x 20 Zentimeter groß. Über den Materialwert gibt es keine Angaben, jedoch dürfte ohnehin der ideelle Verlust der lithurgischen Gegenstände besonders für die Gemeindemitglieder viel schlimmer sein.

Der Diebstahl wurde natürlich bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Hinweise nimmt die Kripo unter Tel. 02361/550 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.