„Gladbecks ältestes SPD-Mitglied ist Irene Peter – ein Rosenhügeler Christkind“

Anzeige
Irene Peter freut sich über die Glückwünsche von Christiane Dunkel im Namen der Rosenhügeler SPD

An Weihnachten 2016 feierte Irene Peter aus Rosenhügel ihren 97.Geburtstag. Sie erblickte am 25.12.1919 das Licht der Welt. Damit ist sie das zurzeit älteste Gladbecker SPD-Mitglied. Christiane Dunkel, SPD-Ratsfrau für Rosenhügel-Süd, gratulierte der rüstigen 97.Jährigen recht herzlich im Namen des Ortsvereins und der AsF-Rosenhügel.

„Ich habe mich als Kind immer ein wenig geärgert, dass ich an Weihnachten Geburtstag habe, weil ich immer um eine Feier betrogen wurde“, so Irene Peter. „Meine Kindheit in den sogenannten „goldenen Zwanzigern“ war gar nicht so goldig. Wir waren sehr arm. Weihnachten waren wir immer bei meiner Tante. Die arbeitete in einem Lokal und wohnte auch direkt darüber. Deshalb hatte sie immer genug zu essen auf dem Tisch. Einmal vergas sie meinen Geburtstag als wir an Weihnachten wieder mal bei ihr waren. Da war ich sehr traurig. Als sie ihr Missgeschick bemerkte, verschwand sie kurz und organisierte schnell eine Tafel Schokolade – denn Schokolade war für mich als Kind das Größte“, erinnert sich Irene mit ein wenig Wehmut.

Im hohen Alter nimmt Irene Peter immer noch am gesellschaftlichen Leben im Quartier teil, da ihr der Austausch mit ihren Mitmenschen sehr wichtig ist. So besucht sie zweimal in der Woche die Altenstube Rosenhügel zum Rummikup spielen. Auch zur Kaffeestunde der AWO-Brauck-Rosenhügel lässt sie sich ab und an mal sehen. Den monatlichen Besuch der AsF-Gruppe Rosenhügel verpasst sie dagegen nie, da sie dort ihre langjährige Freundin Irmgard (95) trifft. Irmgard kommt jedes Mal mit ihrer Tochter Renate mit dem Bus aus Dorsten zur Gruppe. Aber auch die Mitgliederversammlungen und andere Aktivitäten des SPD-Ortsvereins lässt sie sich nicht entgehen. Ihr Kommentar dazu: „Sonst verkalkt man doch im Oberstübchen wenn man nur zu Hause hockt. Außerdem sind wir Sozialdemokraten in Rosenhügel wie eine große Familie und unterstützen uns auch gegenseitig.“

Ziele hat die 97.jährige Rentnerin auch noch: „Jetzt bin ich so alt geworden. Da möchte ich die Hundert auch noch voll machen. Ich hoffe der liebe Gott hat nichts dagegen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.