Neue BRÜCKE der BEETHOVEN-Str. in Gladbeck-Zweckel

Anzeige
 
Die Ersatz-Behelfsbrücke Fußgänger wird vor dem Abriss der "richtigen Brücke" erst einmal erstellt. Und ist auch für SCHIEBENDE Radfahrer gedacht
Gladbeck: Brücke Beethovenstr. Gladbeck |

wird nun bald in Angriff genommen.

Die seit 1914 in Betrieb befindliche Brücke
wird abgerissen !

Da durch die Medien + vor allem die social Medien bedingt die unterschiedlichsten Aussagen
herum „schwirren“, sind viele Bürger unseres Ortsteils
Gladbeck-Zweckel irritierd ,
was denn nun wirklich, wie und wie lange wohl , geschieht.

Wie ist der tatsächliche Ablauf geplant.

Wichtige Frage war schon für und von Vielen :

Wieso braucht die „Stadt“ solange ? !

Berechtigte Frage wenn man keine Aussage, die zutrifft , erhält !

Die Ortspolitik ist hier an die Bürger/Innen mit diesem so wichtigen Thema noch nicht
öffentlich heran getreten. Werden doch Zeitmäßig Umstände eintreten die "nerven" können. ( zum Beispiel die Umleitung )

Dabei machen sich doch schon soviele nen Kopp

.

Es wurde im Planungs-und Bau-Ausschuss meines Erachtens ausgiebigst erklärt ,

hat anscheinend div. Kommunal-Politiker nicht so interessiert bzw.
ist sicher technisch nur bedingt angekommen.

( als Zuschauer konnte man ungewöhnliches Verhalten durch Mitglieder d.Aus. nicht vermeiden mitzubekommen  !
Dabei waren leider nicht viele Bürger/Innen anwesend,
zu diesem eigentlich wichtigen + interessantem Orts-Teil - Thema ! )

Wie schon im Bau-Ausschuss erklärt wurde,
ist die Abschätzung der Bauzeit sehr schwierig.

Bei einem "normalen" Hausbau ist man als Bauherr nach Herstellung des Daches weitgehend unabhängig vom Wetter. 

Bei einer Brücke wird, bis zur Fertigstellung, an der dem Wetter zugewandten Oberseite gebaut !

 

Viele der einzelnen Arbeitsschritte sind abhängig von "schönem/gutem" Wetter.

Zum besseren Verständnis ein paar Beispiele erklärt durch den zuständigen Ingenieur:

Einbau der Abdichtung auf der Fahrbahntafel unter dem Asphalt (trockener Untergrund, mindestens 10°C für mehrere Tage)

- Einbau Asphalt (trockener Untergrund, ideale Temperaturen über 10°C)

- Betonieren Gehwege (Temperatur über 0°C, kein Regen)

Das bedeutet, in der Schlechtwetterperiode im Winter können solche Arbeiten nicht ausgeführt werden.

Obwohl die Brücke vermeintlich schon fertiggestellt ist,
finden dann keine weiteren Arbeiten statt.

Der Abbruch der Brücke im Bereich der Gleise
kann nur nachts erfolgen, wenn der Zugverkehr eingestellt ist.

Das Gleiche gilt auch für die Montage der Fertigteile der neuen Brücke.
Dadurch ist man in der Arbeitszeit stark eingeschränkt.

Auch Betontechnologisch gibt es "natürliche" Verzögerungen.
Normaler Ortbeton benötigt nach der Herstellung 4 Wochen, bis er eine ausreichende Festigkeit erreicht hat, um ihn zu belasten.
Also wenn die Fundamente hergestellt wurden, entsteht eine Pause bis die Widerlager hergestellt werden können.
Anschließend ist wieder eine Pause, bis die Betonfertigteile der Fahrbahntafel aufgelegt werden können u.s.w.

Weitere Unwägbarkeiten sind:
- Kampfmittelsuche (im unmittelbaren Brückenbereich erst nach Abbruch möglich)

- Umverlegung der zahlreichen Versorgungsleitungen durch die Versorgungsunternehmen

Die Behelfsbrücke ist für Fußgänger und schiebende Radfahrer/Innen gedacht

und wird vor dem Abrissbeginn aufgebaut ,
und nach Inbetriebnahme der "richtigen" neuen Brücke wieder abgebaut !

Die sichtbaren , aussenliegenden Versorgungsleitungen
(Elektro und Abwasser usw.) werden vor Beginn des Abrisses

an der provisorischen Brücke anmontiert und nachher wieder zurück montiert ,

man erkennt also : geht alles nicht ""von Heut auf Morgen"" .

Und jetzt warten wir noch das Ergebniss der Ausschreibung zum Bau ab, und hoffen auf einen Auftragnehmer der sich fachlich nicht übernimmt.


(((((  Muss also nur bedingt der "Billigste" sein . ;-)  ))))

Es sollen ja, das Weihnachtsgeschäft und die Verkehre,
zu diesem Jahresende nicht gestört werden , soweit möglich.

Letzte Info noch:
die geplanten Kosten liegen bei 3.100.000 € , davon muss unsere Stadt
900.000 € aufbieten.

1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.