Weihnachtspreisschießen Schützen 1898 - Rasche Spendensammlung für Bedürftige vor Ort

Anzeige

Gladbeck: Schützenverein Rentfort 1898 | Im Sinne seiner Tradition wurde im Kreise der Schützenfamilie der Ausklang des Jahres mit dem Weihnachtspreisschießen gefeiert. Seit der Gründung des Vereins ist diese Feierlichkeit fester Bestandteil der Vereinstätigkeit und Grundlage für ein gemütliches Zusammensein aller Schützen.

Auch dieses Jahr fanden sich über 60 Schützen im Vereinslokal Haus „Kleimann-Reuer“ zusammen, um dieses Fest zu begehen. Aus dem reich gedeckten Gabentisch konnte jeder Schütze ein Präsent entgegennehmen.

Spontane Sammlung ohne Wenn und Aber

Im Anschluss an das Weihnachtspreisschießen, nach den Grußworten weihnachtlicher Wünsche durch den Vors. Christoph Schwan an Anwesende und ihren Familien gerichtet, bat der Schützenbruder Werner Hülsermann, auch bekannt als "Rentforter Nikolaus" sowie Chef der Siedlergemeinschaft Rentfort, um etwas Aufmerksamkeit und berichtete den Anwesenden über die Notlage von Kindern und Jugendlichen, die nicht nur immer in weiter Ferne und fremden Ländern anzutreffen sind, sondern gleich in der Nachbarschaft um die Ecke od. wenige Straßen weiter in der Stadt existieren.

Hilfe fehlt oft in nächster Nähe

So erzählte Hülsermann von der gemeinnützigen Jugendhilfe Gladbeck GmbH, die in der Friedenstr. ansässig ist und sich mit traumatisierten Kindern, Pflegefällen, Kindern mit Handicaps befasst und die nach den Grundlagen der systemischen Familienarbeit ihre Intensivgruppe betreibt. Hülsermann bat im Anschluss seiner Erklärung die Schützenbrüder um eine Spende für das Haus, um so dem Glanz der aktuellen Weihnachtszeit noch ein Licht draufzusetzen.

Ganz schnell mal eben 500 Euro

Umgehend ließen die 1898er Schützen einen provisorischen Sammel-Karton im Haus Kleimann-Reuer reihum gehen und mit feucht-fröhlichen Augen im Anschluss nach der Sammlung konnte Hülsermann hoch erfreut über den Erlös von 500,00 € Einnahme berichten und sogar noch mehr:
Einige finanziell gut gepolsterte Schützen waren über die Arbeit der Jugendhilfe sehr berührt und haben sich das Spendenkonto notiert, um eine bisher unbekannte Summe an die Jugendhilfe in Gladbeck zu überweisen.

Hut ab, eine tolle, nachahmenswerte Aktion, deren Hilfe und Auswirkung auch gleich in nächster Nähe begutachtet werden kann.

Der Schützenverein Rentfort 1898 e.V. wünscht allen Gladbeckern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Foto: Kariger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
160
Werner Hülsermann aus Gladbeck | 22.12.2014 | 09:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.