Bürgermeister Roland - Opfer oder Täter?

Anzeige
Leserbrief

Breßer-Barnebeck und der Bürgermeister: Dran bleiben!


Die Affäre um den Ex- Pressesprecher der Stadt darf nicht einfach zu den Akten gelegt werden. Vertuschung und Folgenlosigkeit darf es nicht geben. Es muss vollständig aufgeklärt werden, was passiert ist und eine Wiederholung muss ausgeschlossen werden.

Die Themenbehandlung im Stadtrat war zwar elend lang, aber auch aufschlussreich. Die Aussage, dass SPD- Ratsherr Omlor unter dem Pseudonym "DerZweckler“ ebenfalls ganz übel im Internet unterwegs war überraschte viele. Es sollte nun der Frage nachgegangen werden, ob es nicht ein zielgenaues Netzwerk von anonymen Internetpöblern gab, von dem RolfSchlaegel lediglich der Kopf war. Dann wäre Herr Breßer Barnebeck nur die Spitze eines Eisberges, den es freizulegen gilt.

Die Frage nach dem wirklichen Mitwissen des Bürgermeisters wurde im Stadtrat ja bereits von der CDU gestellt. Auch ist nun plötzlich zweifelhaft, ob die rechtlichen Grundlagen, mit denen der Bürgermeister sein Nichtstun begründet, wirklich stichhaltig sind. Die Opposition von Linke bis FDP war lagerübergreifend auf den Barrikaden, doch der Bürgermeister wies jede Schuld von sich und besetzte die Opferrolle. Das wirkt im Nachhinein recht armselig!

Weitere Aufklärung ist auf jeden Fall notwendig, da darf nichts unter den Tisch gekehrt werden.
0
11 Kommentare
12.050
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 20.05.2013 | 11:15  
6.046
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 20.05.2013 | 13:16  
892
Ralf Michalowsky aus Gladbeck | 20.05.2013 | 13:17  
12.050
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 20.05.2013 | 15:26  
12.050
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 20.05.2013 | 16:10  
2.395
Robert Giebler aus Gladbeck | 20.05.2013 | 19:41  
61
Mario Herrmann aus Gladbeck | 21.05.2013 | 23:50  
892
Ralf Michalowsky aus Gladbeck | 22.05.2013 | 08:21  
2.395
Robert Giebler aus Gladbeck | 22.05.2013 | 09:03  
25
Philipp Euler aus Gladbeck | 22.05.2013 | 22:44  
892
Ralf Michalowsky aus Gladbeck | 23.05.2013 | 08:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.