Der 11.2. ist 112-Tag Die Notrufnummer ist europaweit erreichbar

Anzeige

Kreis. Die 112 ist europaweit der direkte Draht zu schneller Hilfe. Um die Notrufnummer noch bekannter zu machen, wurde der 11. Februar zum "Europäischen Tag der 112" erklärt. Die kostenfreie Notrufnummer 112 gilt nämlich in der gesamten Europäischen Union. Doch nur etwa jedem vierten Europäer ist auch bewusst, dass diese lebensrettende Notrufnummer in allen EU-Staaten funktioniert.

„Nicht nur in Deutschland gilt die Notrufnummer 112. In allen EU-Staaten erhalten Menschen bei Unglücks- und Notfällen über diesen Notruf schnell und zuverlässig Hilfe“, sagt Landrat Cay Süberkrüb. „Hier im Kreis Recklinghausen erreicht man unter der 112 die Kreisleitstelle, die die Feuerwehr-Einsätze für den ganzen Kreis koordiniert.“

Doch nicht nur bei Bränden oder Unfällen ist der Notruf 112 die richtige Wahl. „Wenn Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall besteht, sollten alle Bürgerinnen und Bürger ebenfalls die 112 wählen. Gerade in diesen Fällen ist es wichtig so schnell wie möglich anzurufen“, sagt Sven Wehrhagen, Leiter der Leitstelle des Kreises Recklinghausen. „Wir möchten den Menschen die Angst nehmen, die in solchen Fällen unsicher sind und nicht wissen, ob sie den Notruf verständigen sollen.“

Wer über die 112 einen Notfall meldet, sollte vor allem Ruhe bewahren und der Rettungsleitstelle die wichtigsten Informationen nennen. Dabei ist die Ortsangabe wesentliche Voraussetzung für eine schnelle Hilfe. Die Disponenten der Kreisleitstelle leiten den Hilfesuchenden mit konkreten Fragen durch das Notrufgespräch, um alle erforderlichen Informationen für eine optimale Hilfe zu erhalten und geben je nach Situation auch erste Handlungsanweisungen.

Eine Orientierung bieten dem Anrufer dabei die so genannten "W-Fragen", das heißt: Wo ist es passiert? Was genau ist passiert? Wie viele Verletzte und welche Arten von Verletzungen gibt es? Wer ruft an? Besonders wichtig: Anrufer sollten nicht auflegen bevor die Leitstelle alle für den Einsatz wichtigen Fragen geklärt hat.

Die 112 kann aus dem Festnetz, vom öffentlichen Telefon oder Handy erreicht werden. Anrufer aus dem Handynetz werden automatisch mit der örtlich zuständigen Rettungsleitstelle verbunden.
0
1 Kommentar
899
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 10.02.2017 | 17:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.