Rekord im Stadion: 1.000 Starts beim Leichtathletik-Turnier des TV 12

Anzeige
Zielsicher über die Hürden: Timo Richterich vom TV Gladbeck (r.) beim Borsig-Turnier am Pfingstsamstag. (Foto: Braczko)

Mit 560 Meldungen von 60 Vereinen aus Nordrhein-Westfalen konnte der TV Gladbeck 1912 als Ausrichter des Borsig-Turniers einen neuen Rekord melden.

Die Bewältigung dieser organisatorischen Aufgabe erledigten 75 freiwillige Helfer, sie hatten bis in die Abendstunden zu tun. Jürgen Schlebach moderierte mit viel Fachwissen das Ereignis. Das Wetter spielte auch mit, die 25- bis 30-Grad-Hitze der vergangenen Jahre machte diesmal den Aktiven nicht zu schaffen.
Spitzenvereine wie der TV Wattenscheid 01 (die Trainerin Sabine Braun, früher selbst mehrfache Olympia-Siegerin, war auch anwesend) oder die LG Olympia Dortmund dominierte bei den Wettkämpfen, doch der TV 12 konnte gut mithalten.

Nachfolgend die Liste der TV-Sieger: Mona Middeldorf gewann den Zeitlauf U20, Maximilian Krügerke siegte beim Weitsprung M14 mit 5,24 Meter, Florian Lameras gewann im AB-Finale über 100 Meter und schaffte auch die B-Norm für die Deutschen Meisterschaften in Ulm. Sebastian Fricke dominierte den Lauf 4 der Vorläufe über 100 Meter, Florian Lamers den Lauf 5, Sebastian Scobel den Lauf 8. In der Disziplin 400 Meter Männer holte Matthias Bos den Sieg, bei 110 Meter Hürden Timo Richterich, im Speerwurf holte den ersten Platz Jonathan Pens mit einer Distanz von 53,66 Meter, über 100-Meter-Hürden siegte die TV-Topathletin Annika Drazek, den Diskus warf Laura Depta 36,55 Meter weit, das brachte ihr den Sprung auf das Siegertreppchen.

Weiteres Plus für den TV: Simon Schlebach qualifizierte sich in seiner Heimatstadt für die anstehenden Juniorenmeisterschaften.


(Text & Foto: Peter Braczko)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.