Trauer um europäische Sportpioniere

Anzeige
Ruth Gillings zusammen mit „Pip“ Fortune.
Gladbeck: Stadtgebiet | Zwei Pioniere der europäischen Verständigung sind tot. Ruth Gillings aus Enfield (England), die langjährige Vorsitzende der ANSCA, die Gladbeck als ihre zweite Heimat bezeichnete, verstarb im Alter von 83 Jahren. Heinz Webersdorfer aus Schwechat (Österreich), der Stadtrat a.D. und langjähriger Präsident der SVS Schwechat, verstarb im Alter von 74 Jahren.

Die Gladbecker Sportfamilie trauert um zwei Persönlichkeiten, die den Gladbecker Sport durch ihr Engagement für ein Europa der offenen Herzen über Jahrzehnte nachhaltig gefördert und sich für die Belange des Sports engagiert eingesetzt haben.
Als Nachfolgerin des Gründers Leonard „Pip“ Fortune hat Ruth Gillings an der Spitze der „All Nation and Culture Association“ den seit 1955 bestehenden Sportaustausch mit dem Stadtsportverband organisiert und mit Herz erfüllt.

Vorsitzende der ANSCA


Früh wurde sie durch das Engagement der Eltern ebenfalls in der ANSCA tätig, gehörte dem Vorstand ab 1964 an und wurde 1983 zur Vorsitzenden gewählt. Ihre ganze Familie war in den Sportaustausch eingebunden. Ihre Gastfreundlichkeit war legendär.Zu ihren 75. Geburtstag, den sie in Gladbeck feierte, erhielt sie für ihre Verdienste um die Städtepartnerschaft die Ehrenplakette der Stadt Gladbeck. Die Sportplakette der Stadt in Gold hatte sie bereits einige Jahre zuvor erhalten.

Fan von Schalke 04


Heinz Webersdorfer hatte sich seit seiner Übernahme des Sportressorts im Gemeinderat der österreichischen Partnerstadt Schwechat in besonderem Maße um die Pflege des Sportaustausches gekümmert. Die Förderung der Jugend bildete dabei den Schwerpunkt seiner Aktivitäten. Sein Herz schlug für den FC Schalke 04.
Wann immer er in Gladbeck zu Besuch war, gehörte der Besuch eines Spiels der Knappen zum Pflichtprogramm.

Sportplakette in Gold


Durch sein Engagement entstand die Sportpartnerschaft mit Skalica, der slowakischen Partnerstadt von Schwechat, die in diesem Jahr bereits 15 Jahre besteht. Er war immer ansprechbar, wenn es darum ging, den Sportlern zu helfen. Für seine Verdienste um den Sport erhielt er die Sportplakette der Stadt Gladbeck in Gold.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.