Braucker Wandel im Blick

Anzeige
Neben Informationen steht der nachbarschaftliche Austisch im Mittelpunkt.
Am 3.10.2014 wieder „Tag der Braucker Vereine und Verbände“

„Es ist nicht nur ein Motto für den traditionellen „Tag der Braucker Vereine und Verbände“. Es ist auch ein Lebensgefühl und belegt unsere Verbundenheit mit unserem Stadtteil.“ So erläutert der Braucker SPD – Vorsitzende und Sprecher der Veranstalter das Motto „Das Leben im Süden ist schön“, unter dem nun schon zum 10. Mal diese Veranstaltung durchgeführt wird. Jedes Jahr zum Tag der Deutschen Einheit am 3.10. laden die Braucker SPD und IGBCE, die AWO Brauck – Rosenhügel, die Falken Brauck – Rosenhügel sowie der Knappenverein „Glückauf“ zu ihrem „Tag der Braucker Vereine und Verbände“ in die AWO – Begegnungsstätte in die Heringstr. / Roßheidestr. ein. Ab 10.30 Uhr ist Einlass und um 11°° Uhr geht es los.

Und auch dieses Jahr steht wieder der Wandel in Brauck im Blick. „Hinsichtlich der Gestaltung der Mottbruchhalde haben wir Sozialdemokraten eine klare Haltung, dass sie als Erholungsgebiet den Gladbecker Bürgern übergeben wird. Die Mottbruchhalde ist Teil der Braucker Alpen und des Grünzuges C. Windkraft ist also keine Option.“ so der OV – Vorsitzende György Angel. Und genau zu diesem Thema und dem Planungsstand wird der Gladbecker Baurat Harter Stellung nehmen. Weitere Themen sind der letzte Bauabschnitt der Horster Straße sowie Pläne auf dem Grundstück der ehemaligen Pauluskirche. Für Gespräche und Informationen stehen aber auch Gäste aus der Politik zur Verfügung. So sind Bürgermeister Uli Roland ebenso wie MdL Michael Hübner eingeladen. Und selbstverständlich werden die Ratsmitglieder aus Brauck György Angel, Annette Wünnenberg, Andreas Pappert und Andreas Thümmel sowie das Braucker Kreistagsmitglied Margitta Opora zur Verfügung stehen.

Aber traditionell steht nicht nur politische Information auf dem Programm. Gegen 12°° Uhr steht dann der nachbarschaftliche Austausch im Vordergrund. Die Vereine und Verbände haben natürlich wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Der erste zünftige Grünkohl in diesem Jahr wird neben Grillwurst angeboten. Kaffee und Kuchen werden ebenso serviert. Gezapftes Bier und Kaltgetränke machen den Aufenthalt angenehm. Und es gibt bis 18°° Uhr dann viel Zeit zu Gesprächen über Brauck, aber auch für einen gemütlichen Plausch unter Nachbarn. Selbstverständlich, so die Veranstalter, sind alle Bürgerinnen und Bürger zu dieser Veranstaltung herzlich willkommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.