Schützen Gladbeck-Mitte 1652 e.V. - Jahreshauptversammlung

Anzeige
Erfolgreiche Schützen im SV Gladbeck-Mitte 1652 e.V. wurden jetzt anlässlich der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim St. Johannes geehrt. Foto: Kariger

Gladbeck: JHV Schützen Gladbeck-Mitte | In der Jahreshauptversammlung der Schützen aus Gladbeck-Mitte war wieder eine stattliche Anzahl an Grünröcken erschienen, dies trotz des wunderschönen Frühlingswetter. Dies hob König Sami I. Kemmuna auch hervor, als er die Schützen begrüßte.

Der Vorsitzende Oberst Stephan Ostendorf und der Geschäftsführer Christoph Bomke erstatten dann Ihre Jahresberichte über den Verlauf des Schützenjahres 2014. Termine und Veranstaltungen wurden verlesen.
Berichte über Kassenbestände und die Entlastung des Vorstandes folgten.
Besonders die Jugend wurde in den Fokus gestellt.
Die Jugendarbeit stellt einen Schwerpunkt im Vereinswesen dar. Daher freut sich der Schützenvorstand besonders über die gewachsene Anzahl an Kinder und Jugendlichen beim wöchentlichen Training.
Dafür bedankte sich der Vorsitzende Ostendorf beim Jugendleiter Michael Wetzl.

Seit dem Herbst 2014 verstärkt zudem der zweiter Jugendleiter Holger Baudach den Trainerstab der Jugend. Schulungen und Fortbildungen sind erfolgreich absolviert. Hierfür sagte der Vorsitzende ebenfalls Dank.

Für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden ebenfalls Schützen geehrt und
Urkunden vom Verein übergeben.

Zusätzliche Ehrennadeln vom Westfälischen Schützenbund galt es zu verteilen.
I.Kompanie : Josef Raabe, Rudolf Werner
IV. Kompanie: Klaus Altenhölscher, Hermann Bergermann, Peter Große-Kreul, Theo Meier, Norbert Schlagheck, Dieter Siebecker.

Daran schlossen sich die Ehrungen siegreicher Schützen an. Auszeichnungen und Pokale wurden vom Schiesssportleiter Jörg Berus und vom König Sami I. Kemmuna übergeben.

Als erstes wurde die Jugend geehrt.
Den ersten Platz beim überregionalen und wichtigen Richard-Heinze-Pokalturnier in Herne gewannen Lena Burucker, Jan Ruczinski und Nico Jatzbeck. Besonderer Applaus folgte daraufhin.

Die Vereinsmeisterschaft war hart umkämpft.
So in der Klasse Senioren I kämpften drei Schützen punktgleich um den ersten Platz, mit 298 Ringen. Vereinsmeister wurde Jörg Berus vor Frank Burucker und Sami Kemmuna. Entscheidend war nur ein Schuß in einer 100 Scheiben-Serie, eine Millimeter-Entscheidung.

Geehrt wurden auch die Schützen, die bei den Stadtmeisterschaften erste Plätze errangen. So wurden folgende Schützen hervorgehoben und ausgezeichnet:

Jugend, Luftgewehr : 3.Platz Jan Ruczinski
Seniorinnen III, Luftgewehr und Kleinkaliber : 1. Stadtmeisterin Margret Gerigk
Senioren III, Luftgewehr und Kleinkaliber : 1. Stadtmeister Walter Kaschuba, 2. Helmut Herber 3. Klaus Gerigk
Senioren I, Kleinkaliber: 1.Stadtmeister Jörg Berus, 2. Ralf Behr

Weitere Ehrungen und Preisverleihungen der Regiments- und Königspokale folgten.
Nachdem die Planung für das kommende Schützenjahr vorgestellt wurde und eine allgemeine Aussprache stattfand, endete die Versammlung am Sonntagabend einvernehmlich.

Foto: Kariger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.