Es fehlt das Nötigste

Anzeige
Die Kolpingfamilie Uedem hat zwei Tage lang vor der Kirche für Bedürftige gesammelt. Die nächste Aktion „Solide“ folgt am 8. November.

Manchen Menschen fehlt es am Nötigsten. Alltägliche Dinge wie Duschgel und Zahnbürsten können sie sich ebenso wenig leisten wie Mehl oder Milch. Für sie gibt es in Uedem das Cafe Konkret, dessen Mitarbeiter Menschen in Not mit Rat, aber auch mit materieller Hilfe zur Seite stehen

.


Das Angebot wird inzwischen auch von vielen Flüchtlingen genutzt - und kann den Bedarf an Hilfsgütern kaum mehr decken. Als die Uedemer Kolpingfamilie davon hörte, wollten die Mitglieder handeln. Klaus Goertz, stellvertretender Vorsitzender, erklärt: „Wir haben überlegt, was wir machen können. Dann ist uns die ,Icebucket-Challenge‘ aus dem vergangenen Jahr eingefallen, bei der man helfen konnte und gleichzeitig andere zur Hilfe aufgefordert hat.“ Auf Eiswasser will die Kolpingfamilie zwar verzichten, aber das Prinzip bleibt das Gleiche: „Wir haben unsere Mitglieder aufgefordert, uns Sachspenden zu bringen, die wir an das Cafe Konkret weitergeben. Und dann nominieren wir einen anderen Verein, der seinerseits Spenden sammeln und wieder eine andere Gruppe nominieren soll.“ Ein Name war schnell gefunden: „Solide“ heißt die Aktion, deren Name Programm sein soll.
Zwei Tage lang sammelten die Kolpingfamilie vor der Kirche die Spenden und konnten dem Cafe Konkret so diverse Kartons mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln übergeben. „Die einzelnen Spender mussten dafür nicht tief in ihre Taschen greifen und haben gemeinsam trotzdem viel erreicht“, sagt Goertz. „Es ist ganz einfach: ein paar der benötigten Artikel werden einfach beim nächsten Supermarktbesuch zusätzlich eingekauft.“
Wichtig ist der Kolpingsfamilie, dass die Hilfe allen Menschen in Uedem zu Gute kommt, die Bedürftig sind und das Angebot des Cafe Konkret nutzen. Nach dem erfolgreichen Start hoffen die Mitglieder, dass die Aktion nun möglichst lange am Leben erhalten wird. „Mitmachen können Vereine, Parteien, Nachbarschaften und auch sonst alle Gruppen, die mit ihren Mitgliedern gemeinsam helfen möchten“, betont Goertz. Und das nicht nur aus Uedem selbst, sondern auch aus den umliegenden Ortschaften.

Staffelstab nach Keppeln


Deshalb haben die Kolping-Mitglieder den Staffelstab nach Keppeln weitergegeben - die nächste „Solide“-Sammelaktion wird von der Karnevalsgesellschaft Queekespiere organisiert. Die Karnevalisten rufen ihre Mitglieder - und auch alle anderen Keppelner und Karnevalsfreunde aus der Region - zur Verleihung des Ordens van et Möökeshüss auf, Spenden mitzubringen. Die werden vor und nach der Mundartmesse am Sonntag, 8. November, zwischen 9.30 und 11.30 Uhr im Versammlungsraum der Bürgerbegegnungsstätte Keppeln gesammelt.
Gebraucht werden Mehl, Zucker, Margarine, Sonnenblumenöl, H-Milch, Nudeln, Reis, Duschzeug, Deo, Shampoo, und Zahnbürsten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.