Gemeinderat aus Bergen zu Besuch in Weeze

Anzeige
WEEZE/BERGEN. Bergen und Weeze liegen dicht beieinander und sind dennoch durch die Landesgrenze zwischen den Niederlanden und Deutschland getrennt. Die Zusammenarbeit der Gemeinden muss aber nicht an der Grenze aufhören, das haben sich Manon Pelzer, Bürgermeisterin der Gemeinde Bergen und Weezes Bürgermeister Ulrich Francken auf die Fahne geschrieben. So fand erneut ein Besuch von Ratsmitgliedern und Mitarbeitern der Verwaltung aus Bergen in Weeze statt.
Erster Anlaufpunkt war das Weezer Rathaus, wo die Ratsmitglieder und Mitarbeiter beider Gemeinden im Sitzungssaal einen kleinen Einblick, besonders in Weezes bauliche Entwicklung, der letzten Jahre bekamen. Dann machte man einen Rundgang durch den Ortskern und zur Baustelle des Bürgerhauses. Nach dem Rundgang im Rohbau des Bürgerhauses stand eine Besichtigung eines Lebensmittelgroßhandel für Gastronomie und Großverbraucher, auf dem Programm. Eindrucksvoll wurde die Arbeit des Betriebes vorgestellt und bei der anschließenden Besichtigung durch die unterschiedlichen Abteilungen konnten sich die Gäste, aber auch die Weezer, ein Bild von den einzelnen Bereichen machen und die Vielseitigkeit von dem Unternehmen erleben. Das Unternehmen ist dazu noch ein gutes Bespiel für die grenzüberschreitende und internationale Weiterentwicklung von Unternehmen. Denn neben den Firmensitzen in Deutschland gehören längst Standorte in den Niederlanden und weiteren europäischen Ländern dazu.
Beim abschließenden Abendessen tauschten sich die Beteiligen rege über die Tagesgeschehnisse aus, aber auch die allgemeinen Themen der Gemeinden wurden besprochen. Zum Abschluss des Tages stand für alle fest, dass der nächste Besuch aus Weeze in Bergen bald stattfinden wird, um die Freundschaft der Gemeinden und der Verantwortlichen weiter zu pflegen. Bürgermeister Jürgen Francken begrüßte die Gäste.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.