Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuung - Informationsveranstaltung am 13.05.2014 im GOLI

Anzeige
In Würde und selbstbestimmt leben, dabei gesund alt werden und bis zuletzt bei klarem Bewusstsein und ohne langen schmerzhaften Sterbeprozess aus dem Leben gehen.
Das wünscht sich wohl jeder Mensch.

Aber es kann auch ganz anders kommen.


Schlaganfall, Demenz, Wachkoma..... viele Situationen,
vor denen wir uns heute noch sicher fühlen, können schon morgen ein Thema sein, und zwar für jeden von uns, unabhängig vom Alter!

Und die moderne Medizin eröffnet viel mehr Möglichkeiten als früher, Leben zu verlängern. Weder Angehörige noch Ärzte können und werden an unserer Stelle Entscheidungen übernehmen, ob und wie das Leben dann weitergeht. Das muss jeder Mensch für sich klären. Es ist sicher nicht hilfreich, „den Kopf in den Sand zu stecken“ und darauf zu vertrauen, dass das Schicksal es gut mit uns meint. Diese Verantwortung kann man niemandem aufbürden. Schließlich gibt es relativ einfache Möglichkeiten der Vorsorge, um sicher zu gehen, dass der eigene Wille zählt.

Zu diesem für jeden Menschen so wichtigen Thema veranstaltet die AWO Goch daher einen Informationsabend und lädt hierzu alle Interessenten ab 18 Jahren ein. Denn auch junge oder jüngere Menschen sollten sich rechtzeitig Gedanken machen, wie sie im Fall der Fälle ihre Angelegenheiten geregelt wissen möchten und wer dann in ihrem Interesse handelt und ihren Willen durchsetzt.

Anregungen und Antworten auf weitere Fragen gibt es

am 13. Mai 2014, 19.00 Uhr im GOLI–Theater Brückenstr. 39 Goch.

Der erfahrene Rechtsanwalt Karl-Heinz Silz, Fachanwalt für Familienrecht aus Goch, informiert kompetent über Vollmachten, gesetzliche Betreuung und Patientenverfügung und beantwortet Fragen zu Hintergründen und Problemen dieses sensiblen Themenkomplexes. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt die AWO-Vorsitzende Bettina Trenckmann, ebenfalls Juristin und mit dem Thema vertraut.

Der Eintritt ist frei.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.