Bernd Neuser: Der Neue in der Johanniskirche Hagen

Anzeige
Hagen: Johanniskirche am Markt |

Von der Johanniskirche in Witten zur Johanniskirche in Hagen: Bernd Neuser ist bereits seit Ostern dieses Jahres als Pfarrer der Stadtkirchengemeinde aktiv, am Sonntag, 2. Juni, wird er offiziell eingeführt. Derzeit ist er dabei, die Gemeinde und ihre Bezüge zu den Nachbargemeinden und den Hagener Kooperationspartnern kennenzulernen.

„Mein Ziel ist es, die Johanniskirche als Kirche in der City zu etablieren“, sagt der 53-jährige. Beim Erreichen dieses Zieles hilft ihm seine fünfjährige Dienstzeit als Pfarrer an der Johanniskirche in Witten. Dort hat er gute Erfahrungen gemacht mit einer geöffneten Kirche zu Marktzeit, mit Kunstausstellungen in der Kirche, Konzerten und der Einführung von Taizéandachten. „Die von Lichtern erleuchtete Kirche und der persönlich zugesprochene Segen, das spricht die Menschen an“, weiß Neuser.
Und er führt weiter aus: „Kirche in der Stadt muss anders arbeiten, als Kirche auf dem Land. Die Menschen in der Stadt wollen sich nicht an feste, langjährige Gruppen binden, sondern an einmaligen oder kurzzeitigen Aktionen teilnehmen.“
Dabei ist es ihm wichtig, dass die Johanniskirche nicht nur für die Gemeindeglieder, sondern für alle Menschen in der Stadt da ist.
Alleine kann Pfarrer Bernd Neuser seine Pläne jedoch nicht umsetzen, sondern er braucht Menschen, die ihn dabei unterstützen. „Jeder und jede, die Lust hat, mitzuarbeiten, ist herzlich willkommen“, sagt Neuser.
Der gebürtige Lipper ist in einem Dorf im Münsterland aufgewachsen. Sein Vikariat hat ihn in den Nachbarkirchenkreis Hattingen-Witten nach Sprockhövel geführt. Nach dem zweiten Examen war er zwei Jahre Pfarrer in Ankara in der Türkei. „Hier habe ich Türkisch gelernt und den Islam studiert“, erläutert Neuser. Anschließend war er zwölf Jahre Gemeindepfarrer in Dortmund-Eving. Danach hat er fünf Jahre die Beratungsstelle für den christlich-islamischen Dialog in Wuppertal geleitet. Seine Erfahrungen auf diesem Gebiet will er ebenfalls in die Gemeindearbeit einbringen. „Ich möchte den christlich-islamischen Dialog aktiv gestalten“, sagt Neuser.


Christlich-islamischen Dialog gestalten

Pfarrer Bernd Neuser wird am 2. Juni in einem Gottesdienst in der Johanniskirche am Markt in Hagen von der stellvertretenden Superintendentin Verena Schmidt in sein Amt eingeführt. Der Gottesdienst, in dem die Johanniskantorei eine Kantate von Pachelbel singt, beginnt um 15 Uhr. Es schließt sich ein Empfang an.
Wer Pfarrer Bernd Neuser bei seiner Arbeit ehrenamtlich unterstützen möchte, kann ihn unter Tel. 177-2833401 oder unter der Emailadresse: neuser@skg-hagen.de erreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.