Busfahrer setzt sich mit Pfefferspray zur Wehr

Anzeige
Hagen: Hagen |

Am Mittwochabend führte ein Zwischenfall in einem Nachtexpress der Hagener Straßenbahn dazu, dass ein Busfahrer im Krankenhaus behandelt werden musste.

Gegen 22.05 Uhr hielt der 52-jährige Busfahrer in der Schwerter Straße an der Haltestelle Borgenfeldstraße. Mehre Fahrgäste stiegen ein und einem bislang
unbekannten Mann gelang es nicht, sein Ticket am Terminal im Einstiegsbereich einlesen zu lassen. Daraufhin versuchte der Fahrer zu helfen und auch seine Versuche schlugen fehl. Da der Fahrausweis offensichtlich ungültig war, sollte dieser nun, wie in einem solchen Fall üblich, eingezogen werden. Dagegen setzte sich der Unbekannte zur Wehr und es kam zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung
zwischen Fahrer und Fahrgast. Schließlich wusste sich der Busfahrer
nicht anders zu helfen, als sein Pfefferspray einzusetzen, woraufhin der Unbekannte flüchtete. Der Fahrer trug leichte Verletzungen davon und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.
Bei dem Täter soll es sich um einen 25 bis 30 Jahre alten Mann von schlanker Statur
handeln. Er war bekleidet mit einer Armeehose und ist zwischen 1,70
und 1,80 Meter groß. Hinweise bitte an die 986 2066.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.