Iserlohn: 30-Jähriger stirbt im Seilersee

Anzeige
Gestern kam es zu einem tödlichen Unfall auf dem Seilersee in Iserlohn. Ein Kleinkind fiel von einem Tretboot in den Seilerseee. Daraufhin sprang der 30 jährige hinterher. Da er nicht schwimmen konnte trieb er ab. Das Kleinkind wurde durch andere Tretbootfahrer gerettet während der 30 jährige versank. Die Rettungstaucher der Feuerwehr Hagen sowie aus Lüdenscheid suchten mit Hilfe eines Polizeihubschraubers den Seilersee ab. Nach über einer Stunde wurde der Mann gefunden und geborgen. Es wurde noch vor Ort versucht den Mann zu reanimieren.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Iserlohn (ots) - Unglücksfall am Seilersee. Auf einem Tretboot stand ein kleiner 3 jähriger Junge plötzlich auf und stürzte ins Wasser. Ein weiterer Tretbootinsasse stand auf und sprang unvermittelt hinter her, um den Jungen zu retten. Leider konnte der 30 Jährige nicht schwimmen und wurde auf den See getrieben. Das 3 jährige Kind wurde von einer 50 jährigen Frau aus Wuppertal gerettet. Der 30 jährige Mann aus Iserlohn konnte trotz intensiver Suche unter Einsatz eines Hubschraubers erst ca. 1 Stunde später geborgen werden. Er wurde dem Krankenhaus zugeführt, wo er trotz Reanimation verstarb.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.