Prallgefüllter Klingebeutel für Stationäres Hospiz in Hagen

Anzeige
Die Scheckübergabe erfolgte in der vergangenen Woche an Dr. Dieter Jaenckner, Vorsitzender des Fördervereins des stationären Hospizes (r.), durch Pfarrer Friedbert Fellert und Kirchmeisterin Angelika Stolze.
Einen ungewöhnlich hohen Betrag ergab die Sammlung des Klingelbeutels im März in der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Hagen: Über 2.055 Euro kamen zur Unterstützung des stationlären Hospizes in Hagen. Dies zeigt die Bedeutung, die die Einrichtung mittlerweile für viele Hagener bekommen hat. Die Scheckübergabe erfolgte in der vergangenen Woche an Dr. Dieter Jaenckner, Vorsitzender des Fördervereins des stationären Hospizes, durch Pfarrer Friedbert Fellert und Kirchmeisterin Angelika Stolze.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.