Bund fördert Inklusion

Anzeige
Cemile Giousouf. Foto: Archiv

Fast 1 Million Euro aus Aktionsplan


en-kreis/berlin.
„Der Bund engagiert sich in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt“, erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf. „Der Nationale Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention für Menschen mit Behinderungen wird damit auch in meinem Wahlkreis umgesetzt.“

Jobs und Ausbildung für 99 Menschen


Mit Bundesmitteln von 974.168 Euro wird das Projekt „InKHagen Inklusion in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis“ der Hagener Arbeitsagentur gefördert. Mit dem Projekt werden 99 schwerbehinderte arbeitslose Menschen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt integriert. Das Vorhaben läuft bis 2019 in Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis. Das Programm ist Gegenstand der Inklusionsinitiative für Ausbildung und Beschäftigung – eine beschäftigungspolitische Maßnahme des Nationalen Aktionsplans der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.