Alles zum Thema Menschen mit Behinderung

Beiträge zum Thema Menschen mit Behinderung

Kultur
Tanzen im Stadtpark, wenn es soweit ist (von links): Thomas Claaßen, Nina Spitz, Willi Weber und Hansi Domke.

Das Juni-Event des Vereins Gocher Stadtpark
Tanzen mit allen Menschen

Gemeinsam feiern, tanzen, Spaß haben. Eine wunderbares Inklusions-Event ist das "Tanzen im Stadtpark", organisiert vom Verein Gocher Stadtpark e. V. Am Samstag, 8. Juni, findet diese „Disco mal anders“ an der Konzertmuschel statt. Von 16 bis 22 Uhr dürfen sich alle wieder freuen auf eine bunte Open-Air-Veranstaltung mit Menschen, für die nur die Freude an der Bewegung im Vordergrund steht. GOCH. Der Gocher Stadtparkverein legt Wert auf ein breites und vielfältiges musikalisches Angebot....

  • Gocher Wochenblatt
  • 31.05.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Für Menschen mit Beeinträchtigung:
Paritätischer lädt Menschen mit Beeinträchtigung zum Aktionstag „Einfach teilhaben“ ein!

Selbstbestimmt Leben, das ist für viele Menschen mit einer Beeinträchtigung keine Selbstverständlichkeit. Der Paritätische im Ennepe-Ruhr-Kreis veranstaltet deshalb zusammen mit der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) am 25. Mai von 10 bis 14 Uhr im Saalbau Witten einen Aktionstag unter dem Motto „Einfach teilhaben! – Selbstbestimmt leben möglich machen“, um für das Thema zu sensibilisieren und um über Barrieren, aber vor allem auch über Möglichkeiten zu diskutieren. „Das...

  • Witten
  • 16.05.19
Politik

Gute Nachricht für mobilitätseingeschränkte Menschen
Begleitservice für Busse und Bahnen wird geprüft

Mehrfach wurde in der Vergangenheit die Einführung eines Begleitservice für mobilitätseingeschränkte Menschen bei Fahrten mit Bussen und Bahnen politisch diskutiert. Ein solcher Service richtet sich an Fahrgäste, die einen Rollstuhl, Rollator oder eine Gehhilfe nutzen, an seheingeschränkte, blinde oder gehörlose Menschen sowie auch an Fahrgäste, die sich bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln unsicher fühlen. Durch den Begleitservice werden sie nach vorheriger Terminabstimmung an der...

  • Dortmund-City
  • 15.05.19
Politik

EU-Wahl
Politische Teilhabe von Menschen mit Behinderungen: Wie sieht es im Essener Süden aus?

Am 26. Mai ist die Wahl des Europaparlaments. Das Recht seine Stimme abzugeben und die Möglichkeit dies auch ohne große Hindernisse zu tun sollte in Übereinstimmung mit Artikel 29 der UN – Behindertenrechtskonvention gewährleistet sein. Doch die Realität der politischen Teilhabe sieht für Menschen mit Behinderung in Essen schwieriger aus. Das gleichberechtigte Wahlrecht für alle Bürger ist ein Stützpfeiler der modernen Demokratie. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgericht, gilt dieses...

  • Essen-Süd
  • 15.05.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Verliebt - Verlobt - Verheiratet

Hochzeit beim LVR-HPH-Netz Niederrhein Er kann suchen, so viel wie er will: Das Hochzeitskleid bekommt Dieter Plaschka erst am Hochzeitstag zu sehen. Wie es sich gehört. Hannelore Redder weiß, warum. Weil es Unglück bringt, wenn der Bräutigam die Braut vor dem großen Tag im Hochzeitskleid sieht. Und deshalb hat sie es nicht im gemeinsamen Apartment versteckt, sondern ganz woanders. Der künftige Ehemann ist übrigens nicht der Einzige, der das Kleid gerne einmal sehen würde. Auch von manchen...

  • Bedburg-Hau
  • 02.05.19
Reisen + Entdecken
Bei den Urlaubsreisen der Aktion Menschenstadt begegnen sich Menschen mit und ohne Handicaps auf Augenhöhe.

Evangelische Kirche in Essen
Reisebegleiter für Menschen mit Handicaps gesucht

Für ihre diesjährigen dreißig Urlaubsreisen sucht die Aktion Menschenstadt, das Behindertenreferat der Evangelischen Kirche in Essen, noch mehrere Reisebegleiter, die bereit sind, Teilnehmer mit Handicaps gegen eine Aufwandsentschädigung während der Reise zu unterstützen. Gesucht werden aktive und offene Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung sammeln möchten. Die Reisebegleiter arbeiten in einem Team und sind in der Regel für ein...

  • Essen
  • 26.04.19
Ratgeber
Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle bietet regelmäßig Sprechstunden an.Symbolbild: kai kalhh auf Pixabay

KoKoBe-Sprechstunden in Monheim und Langenfeld
Beratung für Menschen mit Behinderung

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle im Kreis Mettmann für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung (KoKoBe) bietet regelmäßig Sprechstunden an. Die fachliche Beratung umfasst unter anderem individuelle Hilfsangebote zu den Themen Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Auch der Freizeitkalender mit umfangreichen Angeboten im Kreis Mettmann für Menschen mit Behinderung ist in den Beratungsstellen in Monheim und Langenfeld erhältlich. Die Sprechstunde in Monheim findet an jedem...

  • Monheim am Rhein
  • 04.04.19
  •  1
  •  1
Sport
Die komplette Bundesligamannschaft der SGS Essen wird am Montag mit dabei sein.
2 Bilder

Inklusive Übungseinheit mit Fußballerinnen mit und ohne geistige Behinderung
Training mit den Profis der SGS

Nach dem großen Erfolg der vergangenen Saison wird Special Olympics Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr ein Athleten-Training mit dem Bundesligisten SGS Essen veranstalten. Am Montag, 1. April, findet das Event mit rund 20 Fußballerinnen mit einer geistigen Behinderung unter professionellen Bedingungen statt. Beginn ist um 17.30 Uhr auf der Helmut-Rahn-Sportanlage an der Raumerstraße 61.  Dabei wird die gesamte Bundesliga-Mannschaft an der Trainingseinheit teilnehmen, die von...

  • Essen-Borbeck
  • 31.03.19
Ratgeber

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Handicap
Wir sind der Weg

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle in Witten unterstützt die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderung. Treffen finden ab Mai jeden 1. Dienstag im Monat im Ardey Hotel in Witten statt. „Bei uns hat sich eine junge Frau gemeldet, die selbst im Rollstuhl sitzt und die aufgrund ihrer Behinderung auf die Unterstützung durch professionelle Hilfsangebote angewiesen ist. Und genau da liegt das Problem, denn diese Hilfsangebote werden in der Regel von Nichtbetroffenen...

  • Witten
  • 27.03.19
Sport
Die Lebenshilfe-Athleten aus Langenfeld nach der Ehrung. Links außen Bürgermeister Frank Schneider, rechts außen Karl-Heinz Bruser, 2. Reihe links Carsten Lüdorf.
13 Bilder

Das Ehrenamt ist die größte Stütze für den Sport.
Lebenshilfe-Athleten bei der Sportlerehrung Langenfeld 2018 mittendrin.

Langenfeld. Mit einem „Herzlichen Willkommen“ begrüßte Carsten Lüdorf, Leiter des Referats Kindertageseinrichtungen, Schule und Sport, die Gäste in der fast voll besetzten Halle der SGL anlässlich der Sportlerehrung 2018. „Wir sind ja Stammgast bei der SGL.“ Er begrüßte Bürgermeister Frank Schneider, die Ratsmitglieder, Claudia Schlottmann (MdL), den Vorsitzen des Kreissportbundes Karl-Heinz Bruser, die stellv. Vorsitzende des Sportausschusses Dr. Beate Barabasch und Fachbereichsleiter...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.02.19
Politik
Claudia Middendorf nahm auch an der Ausschuss-Sitzung teil.

Recklinghausen: Teilhabe von entscheidender Bedeutung

Die Beauftragte der NRW-Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patienten in NRW, Claudia Middendorf, war in Recklinghausen zu Gast. Sie besuchte das Prosper-Hospital, um sich mit Geschäftsführung, Mitarbeitern und Patientenvertretern auszutauschen. Sie informierte sich auch über das Konzept der zentralen Notaufnahme. Themen waren außerdem die Patientenzufriedenheit und der Umgang mit Patienten mit Behinderungen. Weiterhin nahm sie im Rathaus an einer gemeinsamen Sitzung des...

  • Recklinghausen
  • 23.02.19
Vereine + Ehrenamt
31 Bilder

Der Stefan-Haacke-Preis 2019 geht an Klaus Remus DRK Iserlohn

Große Freude beim diesjährigen Preisträger, den Mitgliedern und dem Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes. Große Achtung bei allen Anwesenden für die von Klaus Remus geleistete Arbeit und sein andauerndes Engagement. Der Beirat für Menschen mit Behinderung übergab den Stefan-Haacke-Preis, nachdem Jochen Köhnke, Resortleiter Kultur und Migration eine Laudatio über den diesjährigen Preisträger gehalten hatte. Für den feierliche Rahmen sorgte die Musikgruppe "Grenzenlos". Der Beirat für Menschen...

  • Iserlohn
  • 10.02.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Von "Fußis" und "Rollis": Tanzen kann wirklich jeder!
STADTSPIEGEL-Serie "Die geschenkte halbe Seite": Die Rollstuhltanzgruppe Iserlohn

Im Rahmen der beliebten STADTSPIEGEL-Aktion "Die geschenkte halbe Seite" stellt sich im Folgenden die Rollstuhltanzgruppe Iserlohn vor. Iserlohn. Als vor 15 Jahren die heutige Gruppensprecherin Antje Will an den Vorstand von Tanzen Inklusiv herantrat mit der Bitte, in Iserlohn eine Rollstuhltanzgruppe zu gründen, war die Sache schnell klar. Es wurde nach einem Raum und zukünftigen Mitgliedern gesucht. Das Angebot wurde von vielen Personen mit Begeisterung angenommen und schon bald trafen...

  • Iserlohn
  • 09.02.19
Ratgeber
Tim Sohlich braucht Unterstützung.
2 Bilder

Eltern wünschen sich einen Therapiehund für ihren Tim
Milow ist Freund und Helfer

Hat die Gesundheit einen Tiefpunkt durchlaufen, dann gibt es nach der Genesung den Satz „Das war ein Schuss vor den Bug“. Tim Sohlich würde - wenn er sprechen könnte - sagen: „Ich stand vor dem Bug!" Der heute fünf Jahre alte Junge erlitt zwei Wochen nach seiner Geburt eine Blutvergiftung, die eine Hirnhautentzündung nach sich zog. Sichtlich ergriffen spricht Mutter Daniela über die Zeit, als ihr vierzehn Tage alter Sohn für fast zwei Monaten auf der Intensivstation im Krankenhaus lag. „Die...

  • Lünen
  • 19.01.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Wichtige Aufgabe für Menschen mit Behinderung
Briefmarken auf Weihnachtspost schaffen Arbeitsplätze

Zur Adventszeit und zum Jahreswechsel werden wieder viele gute Wünsche per Post verschickt. Die gestempelten Briefmarken schaffen Arbeitsplätze für Menschen mit schweren Behinderungen. Sie schneiden die Marken auf Briefumschlägen beziehungsweise Karten aus und sortieren sie nach Motiven. „Für unsere Leute ist das eine wichtige Aufgabe“, betont Margarethe Richter. Sie betreut in der Briefmarken-Abteilung der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Evangelischen Stiftung Volmarstein elf...

  • Hagen
  • 21.12.18
  •  2
  •  2
Vereine + Ehrenamt

Lächeln und Dankbarkeit

Johannes Tichelbeckers ist ein zufriedener Mensch. Und ein dankbarer. Er habe viel Glück im Leben gehabt, viele wunderbare Dinge erlebt, kurz: „Mir ist viel Gutes widerfahren.“ Deshalb möchte er etwas zurückgeben, „so bin ich auch erzogen worden“. Seit seinem Abschied von der Sparkasse Straelen hat der frühere Abteilungsleiter und Vorstandsvertreter Zeit, um genau dies zu tun. Er engagiert sich freiwillig - zum Beispiel im LVR-HPH-Wohnverbund Karl-Leisner-Straße. Alle 14 Tage sonntags heißt...

  • 19.12.18
Vereine + Ehrenamt

Wie eine große Familie

Irmgard Hagen ist ein vorausschauender Mensch. So ist es kein Wunder, dass die Lehrerin bereits geraume Zeit vor ihrer Pensionierung überlegte, womit sie später die freie Zeit füllen würde. „Ich wollte etwas Sinnvolles tun.“ Als Marienbaumerin wusste Irmgard Hagen natürlich, dass es an der Uedemer Straße einen Wohnverbund des LVR-HPH-Netzes Niederrhein gibt. Sie schaut bei Teamleiterin Silvia Fink vorbei, erklärte ihr Anliegen und gehört seitdem zum Team der Menschen, die sich hier freiwillig...

  • Xanten
  • 03.12.18
Ratgeber
Die Arbeitsagentur Recklinghausen bietet eine offene Sprechstunde zu Fragen rund um die berufliche Orientierung für Menschen mit Behinderung an.

Recklinghausen: Beratung für Menschen mit Behinderung

Die Suche nach der richtigen Arbeits- oder Ausbildungsstelle fällt vielen Menschen nicht leicht. Liegt zudem eine Behinderung vor, wird die Lage oftmals noch komplexer. Neben dem regulären Beratungsangebot bietet die Arbeitsagentur Recklinghausen daher am Donnerstag, 29. November, eine offene Sprechstunde zu Fragen rund um die berufliche Orientierung für Menschen mit Behinderung an. Telefonisch und persönlich stehen an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr die Berater ohne vorherige Terminvergabe für...

  • Recklinghausen
  • 27.11.18
Vereine + Ehrenamt
Die Beschäftigten der ASE-Werkstatt freuen sich gemeinsam mit der Werkstatt-Leitung, Christiane Frerigmann und Jörg Claaßen, und dem Geschäftsführer Meinhard Reichelt auf den Tag der offenen Tür.

Schauen, Informieren und Ausprobieren
Offene Türen bei den Werkstätten der Albert-Schweitzer-Einrichtungen

Die Werkstätten der Albert-Schweitzer-Einrichtungen laden am 8. November ein Dinslaken. Mehr als 40 Jahre ASE-Werkstatt und 25 Jahre Albert-Schweitzer-Einrichtungen sind ein guter Anlass, die Arbeit und die Werkstatt an einem „Tag der offenen Tür“ zu präsentieren. Dazu laden die Standorte der ASE-Werkstätten am Donnerstag, 8. November, von 9 bis 14.30 Uhr zum Schauen, Informieren und Ausprobieren ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für die Arbeit in einer Werkstatt für...

  • Dinslaken
  • 07.11.18
Überregionales

Schauriges Gruseln in der Stauffenbergstraße

Schaurig-schön ging es auch in diesem Jahr wieder zu. Der LVR-Wohnverbund Stauffenbergstraße des LVR-HPH-Netz Niederrhein feierte seine traditionelle Halloweenparty. Dunkle und gruselige Gestalten, blutbefleckt und mit Messern in den Händen machten dem Fest in der „Stauffenberggruft“ alle Ehre. Dabei hatten sich die Frauen und Männer des LVR-Wohnverbundes viel Mühe gegeben. Vom Vampir bis hin zum Geist war alles vertreten. Schaurig-leckere Spezialitäten, wie die Blutbowle und blutige...

  • Bedburg-Hau
  • 30.10.18
Ratgeber

Recklinghausen: Mit dem Rollstuhl auf den Friedhof

Auf den Recklinghäuser Friedhöfen wurden bereits viele Maßnahmen ergriffen, um die Belange von Menschen mit Behinderung zu berücksichtigen. Dafür hat sich die Ratskommission für ceingesetzt. Ein weiterer Service ist die Bereitstellung von Rollstühlen auf den kommunalen Friedhöfen. In allen Trauerhallen auf städtischen Friedhöfen stehen Rollstühle während eines Besuches oder bei Trauerfeiern kostenlos zur Verfügung. Daneben verfügt der Nordfriedhof zusätzlich über einen Rollator. Anmeldungen...

  • Recklinghausen
  • 28.10.18
LK-Gemeinschaft

Herbstabenteuer beim Ferienspaß von "Pro Mobil"

"Herbstabenteuer: Spiel, Spaß und Spannung rund um das Thema Herbst" - unter diesem Leitspruch bot der Verein "Pro Mobil" in Kooperation mit der Förderschule Am Thekbusch in der ersten Ferienwoche eine Aktion für Kinder mit Behinderung an. Stefanie Röcher, Koordinatorin für den Bereich Freizeit und Jugendarbeit bei dem Verein, sowie die weiteren Betreuer hatten wieder einiges an Material und Spielsachen organisiert, um mit den Jungen und Mädchen eine abwechslungsreiche Woche zu verbringen....

  • Velbert
  • 17.10.18
Vereine + Ehrenamt
61 Bilder

(SPD) BSV Eversael - Berührungsängste gibt es nicht

Die Bogensportabteilung des BSV-Eversael konnte am Samstag, den 13.10.2018 besondere Gäste auf der Bogensportanlage an der Feldstraße in Eversael auf das herzlichste begrüßen. Eine Gruppe der Lebenshilfe Moers kam mit ihren Betreuerinnen und Betreuern um das Bogenschießen zu erlernen. Da die Bogensportabteilung in ihren Statuten verankert hat, dass auch Menschen mit Behinderungen gerne auf der Anlage zu sehen sind und am Sportbetrieb teilhaben können, war es eine besondere Ehre die Teilnehmer...

  • Rheinberg
  • 13.10.18
Überregionales

Ein Tag am Meer

Eine „Mach Mit!“ – Aktion des LVR-HPH-Netz Niederrhein Sonne, Strand und Meer – was gibt es schöneres?! Das dachten sich auch die Frauen und Männer des LVR-Heilpädagogischen Zentrums Geldern. Barfuß durch den Sand laufen, Muscheln sammeln und dem Rauschen der Wellen lauschen. Urlaubsfeeling inklusive! Der Ausflug nach Wassenaar in den Niederlanden fand anlässlich eines Angebotes für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung statt. Das Programmheft „Mach Mit!“ erscheint jährlich...

  • Bedburg-Hau
  • 28.09.18