Alles zum Thema Diakonie Ruhr

Beiträge zum Thema Diakonie Ruhr

Vereine + Ehrenamt
Die Feuerwehrleute helfen sich gegenseitig beim Anlegen des Atemschutzes.
2 Bilder

Übung der freiwilligen Feuerwehr am Schwesternpark Witten
Rettung aus Haus voller Rauch

Die Löscheinheit Annen der freiwilligen Feuerwehr Witten nutzte jetzt ein ehemaliges Werkstatt- und Bürogebäude der Diakonie am Schwesternpark für eine Übung. Dichter Rauch quillt aus Fenstern und Türen. Drei Personen sind in dem brennenden Gebäude eingeschlossen. Mit Atemschutzmasken vor dem Gesicht, Sauerstoffflaschen auf dem Rücken und C-Rohren in der Hand dringen die Feuerwehrleute in das Haus ein. Alles ist voller Rauch, man sieht die Hand vor Augen nicht. Rettung per Drehleiter aus...

  • Witten
  • 22.01.19
Ratgeber
Spielen mit viel Platz: Eine Bewohnerin des Kinderhauses auf dem Trampolin im Garten (Foto: Bernd Röttgers) 


Das Kinderhaus hat ganze Familien gerettet

Einrichtung der Diakonie Ruhr für junge Menschen mit schwerer Behinderung feiert ihr Zehnjähriges Bevor es das Kinderhaus gab, hatten Bochumer Eltern von Kindern mit schwerer Behinderung nur zwei Optionen: Pflege und Betreuung innerhalb der Familie selbst zu übernehmen und zu organisieren oder das Kind schweren Herzens einer Einrichtung außerhalb des Ruhrgebiets anzuvertrauen. 2008 eröffnete die Diakonie Ruhr mit dem Kinderhaus Bochum an der Wasserstraße 435c ein maßgeschneidertes Angebot...

  • Bochum
  • 18.09.18
Überregionales
Zum Weltseniorentag schreiben sich ältere Menschen Briefe, von Bochum aus in die Welt – und umgekehrt.

Weltweite Unterstützung von und für Bochumer Senioren

Briefaktion zum Tag der älteren Menschen am 1. Oktober läuft an Der Tanz-Flashmob zum Weltseniorentag am 1. Oktober hat in Bochum schon eine kleine Tradition. Und auch zum dritten Mal startet die Briefaktion, die in Bochum ausgerufen wurde und von Doris Brandt von der Offenen Altenarbeit der Inneren Mission - Diakonisches Werk Bochum e.V. organisiert wird. Den Weltseniorentag gibt es schon seit 1991 und wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen. Grund war, ältere Menschen zum Thema zu...

  • Bochum
  • 29.08.18
  •  1
Ratgeber

Neue Fortbildung für Telefonischen Besuchsdienst startet

Seniorenbüros suchen neue Ehrenamtliche – und Senioren, die sich über einen regelmäßigen Telefonkontakt freuen Der Telefonische Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros bietet einen neuen Fortbildungstermin für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Am Freitag, 31. August, von 10 bis 14 Uhr geht es im Seniorenbüro Ost, Alte Bahnhofstraße 6, um eine gute Vorbereitung auf die Telefonate hinsichtlich Stimmbildung und Gesprächsführung. Für die wöchentlichen Telefonate nehmen sich...

  • Bochum
  • 14.08.18
Überregionales
Im Rahmen des Gemeindegottesdiensts in der Erlöserkirche wurden die neuen Führungskräfte der Diakonie Mark-Ruhr vorgestellt (v. l.): Pfarrer Martin Wehn, Regina Hintzmann-Turk, Jan-Dirk Hedt, Heike Malz, Pfarrer Claus Humbert, Sarah Brandt und Volker Holländer (Geschäftsführer Diakonie Mark-Ruhr).

Neue bei der Diakonie - Leitende Mitarbeiter eingeführt

Im Rahmen des Gemeindegottesdienst in der evangelischen Erlöserkirche Annen wurden jetzt leitende Mitarbeiter der Diakonie Mark-Ruhr, die in den zurückliegenden Monaten in der Region Witten neu Verantwortung übernommen haben, in ihr jeweiliges Amt eingeführt. Annen. „Wir freuen uns sehr, dass in der Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft der Diakonie Mark-Ruhr der Übergang in der Geschäftsführung erfolgreich gestaltet werden konnte“, so Pfarrer Martin Wehn, Geschäftsführer der...

  • Witten
  • 03.07.18
Überregionales

Waffeln schmecken immer!

Letzten Sonntag trotzen sechs Mitglieder des ehrenamtlichen Leo-Clubs Bochum der Hitze und buken im Katharina-von-Bora Altenpflegeheim Waffeln für die Bewohner. Sobald sich der Geruch nach frisch gebackenen Waffeln in den Fluren verbreitete, strömten die Bewohner zahlreich aus ihren Zimmern. Die Freude über die frischen Waffeln zauberte ein Lächeln auf das Gesicht eines jeden Bewohners und konnte auch nicht durch das plötzlich einsetzende Gewitter gehemmt werden. So war es trotz der schwülen...

  • Bochum
  • 03.06.18
  •  1
Überregionales
Übergabe der 2000. Müllkammerbox in Essen-Heisingen: Christiane Meyer mit Baby Mimi, Beschäftigter Battal Tasar, Ulrich Beier (Gruppenleiter Metallbau), Beschäftigter Kai Eickwinkel, Mats, Philipp und Mira Meyer, Werkstattleiterin Birgit Westphal, Andreas Poth (Abteilungsleiter Metallbau) und Werkstattleiter Michael Dhom (v.l.) 

Werkstatt Constantin-Bewatt liefert 2000. Müllkammerbox nach Essen

Einrichtung für Menschen mit Behinderung gibt am 18. Mai Einblicke in die Produktion des erfolgreichen Eigenprodukts Ein Bochumer Produkt schreibt seine Erfolgsgeschichte fort: Die Werkstatt Constantin-Bewatt hat ihre 2000. Müllkammerbox ausgeliefert. Ein Modell für vier kleine Behälter lässt nun unansehnliche Tonnen aus dem Vorgarten der Familie von Philipp und Christiane Meyer in Essen-Heisingen verschwinden. Seit der Einführung 2008 hat die Werkstatt ihr Designprodukt stets...

  • Bochum
  • 16.05.18
  •  2
Überregionales
Corinna Hippert (2.v.r.), Bewohnerin des Apartmenthauses Weitmar, demonstriert ihrer Mutter Gisela Hippert sowie Reinhard Jäger (l.) von der Diakonie Ruhr und Matthias Löb vom LWL, wie sie mit dem Serviceknopf zu ihren Füßen ihre Wohnungstür öffnen kann.

Selbstständig wohnen: LWL fördert weiteres Wohnprojekt der Diakonie Ruhr

„Corinna ist hier erst richtig erwachsen geworden“, sagt Gisela Hippert. Ihre Tochter ist mehrfach schwerstbehindert und wohnt seit sechs Jahren im Apartmenthaus Weitmar der Diakonie Ruhr, dessen Bau der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gefördert hat. Jetzt unterstützt der LWL erneut 15 Pilot-Wohnprojekte für Menschen mit Behinderungen – eines davon in Bochum. Unter 45 Bewerbungen für das Programm "Selbstständiges Wohnen" (SeWo) wählte eine Jury 15 Projekte aus, die der LWL mit...

  • Bochum
  • 12.05.18
  •  2
Überregionales
64 Bilder

„Ich pflege gerne. Auch Sie“

Zum „Tag der Pflegenden“ zeigt der Nachwuchs Gesicht und mischt sich in die Diskussion ein – Alle Diakonie-Heime machen mit Ein neuer Minister – eine alte Diskussion? Die Altenpflege bestimmt derzeit wieder die politische Debatte, dabei geht es aber viel zu wenig um die Menschen, die täglich anpacken und alles für ihre Patienten und Bewohner tun. Angehende Altenpflegerinnen und -pfleger aus dem Fachseminar der Diakonie Ruhr haben das geändert. Auf dem zentralen Dr.-Ruer-Platz in der...

  • Bochum
  • 11.05.18
  •  1
Ratgeber
Matthias Sander, Thomas Kowoll, Sebastian Kitzelmann und Heilerziehungspfleger Alexander Rasch (von links) bei der Arbeit in der speziellen Gruppe der Werkstatt Constantin.

Wo das Recht auf Arbeit das höchste Gut ist

Werkstatt Constantin richtet Gruppe ein, in der Menschen mit geistiger Behinderung und weiteren Einschränkungen Sinnvolles tun Die Vereinten Nationen haben in ihre Behindertenrechtskonvention ausdrücklich das Recht auf Arbeit einbezogen. Werkstätten und Außenarbeitsplätze stellen es auch in Bochum sicher. Doch was ist, wenn zur Behinderung weitere Einschränkungen hinzukommen, der Mensch zum Beispiel Reize nicht gut verarbeiten kann, aber trotzdem sein Recht auf eine sinnstiftende Tätigkeit...

  • Bochum
  • 03.05.18
  •  2
Ratgeber
Das Appartementhaus in Bochum-Weitmar ist ein Modellprojekt der Behindertenhilfe. (Foto: Kuhn)

Diakonie Ruhr erhält Zuschlag für ein weiteres hochmodernes Haus für Menschen mit Behinderung

Landschaftsverband Westfalen-Lippe gibt Entscheidung für Bochum bekannt – Unterschiedliche Zielgruppen als Mieter Das Appartementhaus Weitmar der Diakonie Ruhr gilt als herausragendes Modell für selbstbestimmtes Wohnen von Menschen mit Behinderung – jetzt hat der Träger den Zuschlag für ein ähnliches Projekt in Bochum bekommen. Das bisherige Gebäude an der Ecke Elsa-Brändström-/Hattinger Straße unterstützt Rollstuhlfahrer mit schweren und mehrfachen Behinderungen durch ausgeklügelte...

  • Bochum
  • 25.04.18
Überregionales

Ein Treuezeichen für 25 Jahre soziales Wirken

Diakonie Ruhr verleiht Kronenkreuz an langjährige Mitarbeiter Mit der Verleihung des Kronenkreuzes hat die Diakonie Ruhr langjährigen Mitarbeitern gedankt. Bei einer Feierstunde bekamen 21 Beschäftigte aus Alten- und Behindertenhilfe, aus Betreuung, Sozialarbeit und Beratung das Treuezeichen der Diakonie überreicht. Diakonie-Ruhr-Geschäftsführer Jens Koch stellte die Loyalität und starke Bindung der Mitarbeitenden an den Träger heraus. „In vielen Bereichen wird Arbeit mit Wachstum und...

  • Bochum
  • 24.04.18
  •  1
LK-Gemeinschaft
Gemeinsam mit und ohne Rollator starten Senioren derzeit noch vom Hans-Ehrenberg-Platz im Bochumer Ehrenfeld zum Spaziergang.

Mit dem Rollator das Ehrenfeld erkunden

Seniorenbüro Mitte will den wöchentlichen Stadtteilspaziergang noch besser auf weniger mobile Menschen abstimmen Von den beliebten Stadtteilspaziergängen im Ehrenfeld sollen alle etwas haben – deshalb sind Menschen jeden Alters willkommen, egal, ob sie gut oder weniger gut zu Fuß sind. Um die Strecken besser planen zu können und Bochumerinnen und Bochumern mit Rollator weiter entgegen zu kommen, planen das Seniorenbüro Bochum-Mitte und der Verein „Ehrenfelder Miteinander“ als Organisatoren...

  • Bochum
  • 20.04.18
  •  1
  •  1
Sport
Szene aus dem Spiel Awo Hattingen (rot) gegen Hilda-Heinemann-Schule

Bochumer Frühlingspokal geht nach Dortmund

Beim Fußballturnier der Werkstatt Constantin-Bewatt für Menschen mit Behinderung Die Bochumer Werkstatt Constantin-Bewatt hat beim Frühlings-Cup zahlreiche andere Teams von Einrichtungen für Menschen mit Behinderung aus Bochum und Umgebung begrüßt. Das Fußballturnier gewann die Mannschaft der Werkstätten Gottessegen aus Dortmund. Die Rahmenbedingungen waren optimal: Martin Mennes, der in der Werkstatt Constantin eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger macht, hatte den Kunstrasenplatz...

  • Bochum
  • 16.04.18
  •  1
Ratgeber
Thekla Benker Werner vom FUD berät Familien mit behinderten Kindern auch zum Pflegestärkungsgesetz.

Neues Pflegegesetz hilft nicht nur Senioren

Wie behinderte Kinder und ihre Familien seit gut einem Jahr profitieren Wenn vom Pflegestärkungsgesetz die Rede ist, geht es fast immer um Senioren, die Umwandlung von Pflegestufen in Pflegegrade und die Berücksichtigung von Demenz. Was kaum jemand weiß: Auch Menschen mit Behinderung und ihre Familien profitieren von den seit gut einem Jahr gültigen Regeln. Meike H. aus Bochum hat vier Kinder. Ihr ältester Sohn Bruno ist zehn Jahre alt und hat eine geistige Behinderung. Von zuvor...

  • Bochum
  • 13.04.18
Überregionales
Einrichtungsleiter Reinhard Jäger, Udo Vette, Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Rüdiger Weiß, Dietmar Müller und Teamleiter Michael Nolte beim Erinnerungsfoto im Bochumer Rathaus

Interview in Leichter Sprache

Redaktionsteam aus dem Wohnheim Wasserstraße trifft Oberbürgermeister Eiskirch zum Gespräch Nicht jeder versteht alles, was so geschrieben steht. Mit Leichter Sprache ist das anders. Menschen mit Behinderung aus dem Wohnheim Wasserstraße haben Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch deshalb so interviewt, dass der Text hinterher besonders gut verständlich ist. Für die „Wohnheim-News“ der Diakonie-Einrichtung in Weitmar hatten Udo Vette Rüdiger Weiß und Dietmar Müller einen Termin im...

  • Bochum
  • 12.04.18
  •  2
Ratgeber

„Von Mund zu Ohr und von Herz zu Herz“

Fortbildung zur Kunst des Vorlesens in der Seniorenarbeit geht weiter Lebendig fabulieren, gefühlvoll bunte Fantasiewelten erschaffen und mit Literatur einzigartige Erinnerungen wecken: Vorlesen ist nicht nur eine simple Alltagsbeschäftigung, sondern eine wertvolle Kunstform für Menschen jeden Alters. Wie kann ich aber gerade in der Seniorenarbeit mitreißende Vorlesezeiten gestalten? Wie werden aus einem „schnöden“ Text berührende Bilder und Emotionen? Welches Handwerkszeug benötige ich,...

  • Bochum
  • 05.04.18
  •  1
Ratgeber

Wie man Menschen mit Demenz richtig begegnet

Kostenlose Fortbildung der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum startet am 25. April Die Innere Mission – Diakonisches Werk Bochum startet wieder eine Qualifizierung für Ehrenamtliche, die Demenzkranke betreuen möchten. An neun Terminen zwischen ab dem 25. April lernen die Helfer, wie man sich in demenziell veränderte Menschen hineinfühlt, wie man sie aktiviert, ihnen Gutes tut – und wie man mit eventuellen Konflikten umgeht. Die Fortbildung ist kostenlos und wird mit einem...

  • Bochum
  • 05.04.18
  •  1
Ratgeber
Gruppenleiter Holger Waldschläger öffnet die Tür zum extra gesicherten Datenraum der Werkstatt Bewatt.

Der Gang in den dunklen Aktenkeller entfällt

Werkstatt Bewatt für psychisch kranke Menschen bietet Unternehmen jetzt digitale Archivierung als Service an Wer in der Werkstatt Bewatt die Abteilung digitale Archivierung besuchen möchte, bekommt an der Pforte gleich den Hinweis zu hören: „Da kann ich Sie nur hin, nicht hinein begleiten." Die Arbeitsstätte von zehn Beschäftigen ist von den restlichen Räumen durch eine Stahltür abgetrennt und per Code gesichert. Datenschutz. „Wir legen hier großen Wert auf die Zuverlässigkeit und...

  • Bochum
  • 31.01.18
Überregionales
Peter Richert (2.v.r.) wurde von Prokurist Frank Schöpper (li.), Werkstattleiterin Birgit Westphal (2.v.l.) und Werkstattleiter Michael Dhom (re.) für 35 Jahre in der Werkstatt Constantin ausgezeichnet.
2 Bilder

Verbundenheit mit der Werkstatt Constantin ausgezeichnet

Feierstunde für langjährige Beschäftigte mit Behinderung und Mitarbeitende Mit einer Feier an der Hiltroper Straße hat die Werkstatt Constantin ihre Jubilare geehrt. Prokurist Frank Schöpper sowie die Werkstattleitungen Birgit Westphal und Michael Dhom bedankten sich bei den Beschäftigten mit Behinderung und bei den Mitarbeitenden für ihr langjähriges Engagement und überreichten jedem ein kleines Geschenk. Die Band „Constantin Rockers“ sorgte für die musikalische Begleitung. Die Jubilare...

  • Bochum
  • 24.01.18
Ratgeber
Neues Wissen: (v.l.) Kursleiter Georg Stark zeigt Friedhelm Koch (79) und Ursula Dorpmund (70) einige Smartphone-Funktionen für Fortgeschrittene.
2 Bilder

Seniorenbüro hat schon über 100 Senioren für das Smartphone fit gemacht

Zahlreiche Kontakte sind dadurch auch offline entstanden – Neue Infoabende am 17. und 22. Januar „Ich bin glücklich, dass ich mich getraut habe, diesen Kurs zu besuchen.“ Ursula Dorpmund ist 70 Jahre alt, hatte früher einen technischen Beruf im Labor und auch der Umgang mit dem Laptop ist ihr nicht fremd. Aber das bewährte Klapphandy vom Discounter gegen ein Smartphone tauschen? Das ist alles viel zu kompliziert! Doch seit sie eins der vom Seniorenbüro Bochum-Mitte organisierten Seminare...

  • Bochum
  • 09.01.18
  •  1
Ratgeber

Diakonie steigt in die sprachliche Integrationsarbeit ein

Erster Kurs für Flüchtlinge startet am 8. Januar – es sind noch Plätze frei Die Bochumer Diakonie intensiviert ihre Unterstützung für geflüchtete Menschen und startet im neuen Jahr im Trägerverbund Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. ihren ersten Integrationskurs. Am Montag, 8. Januar 2018, beginnt in der Melanchton-Kirchengemeinde, Königsallee 40, 44789 Bochum, ein Kurs in Teilzeit. Jeweils montags, dienstags, mittwochs und donnerstags von 13 bis 16.15 Uhr lernen...

  • Bochum
  • 21.12.17
LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Werkstatt Constantin-Bewatt gestaltet inklusive Weihnachtsgeschichte

In der Johanneskirche in Bochum-Grumme Beschäftigte der Werkstatt Constantin-Bewatt sowie Chor und Orchester der Heinrich-Böll-Gesamtschule haben eine inklusive Weihnachtsgeschichte im Advent gestaltet. In der voll besetzten Johanneskirche in Grumme spielten die Menschen mit Handicap die Erlebnisse des kleinen Raben Max, der zu Weihnachten auf Engel trifft. Die Erzählung dazu erfolgte in Leichter Sprache. Den Flügelschlag der Engel und andere Geräusche erzeugten Werkstatt-Beschäftigte...

  • Bochum
  • 20.12.17
  •  1
Kultur

„Bochum hilft!“ erzeugt unendliche Dankbarkeit

Kulturszene der Stadt rief zu Spenden für Wohnungslose auf – Diakonie und Klienten vom Ergebnis überwältigt Auch gut eine Woche nach der Spendenaktion „Bochum hilft“ der städtischen Kulturszene und dem zugehörigen Fest, ist die Dankbarkeit bei wohnungslosen Menschen immer noch fühlbar. Sie bezieht sich natürlich auf die 1500 Weihnachtspäckchen, die Bochumerinnen und Bochumer für sie gepackt haben. Auf die Tonnen von gut erhaltenen Textilien, die sie der Kleiderkammer der Diakonie überlassen...

  • Bochum
  • 06.12.17
  •  2