Altenhilfe

Beiträge zum Thema Altenhilfe

Ratgeber
Das Signet der Diakonie, die im Bezirk Brackel Träger der "Begegnung VorOrt" ist.

"Begegnung VorOrt" der Diakonie vermittelt im Stadtbezirk Brackel
In Gesprächsrunden am Telefon klönen

"Begegnung VorOrt" im Stadtbezirk Brackel und Katja Freund von der Altenhilfe beim Diakonischen Werk Dortmund und Lünen gGmbH laden ein zu kostenlosen telefonischen Gesprächsrunden. "In Corona-Zeiten sind die Möglichkeiten, mit Menschen in Kontakt zu treten und sich über Themen auszutauschen, stark eingeschränkt", weiß Katja Freund: "Deshalb möchten wir kostenlose Telefonrunden mit circa drei bis fünf Menschen organisieren, die sich über ein bestimmtes Thema austauschen. Jeder kann von jedem...

  • Dortmund-Ost
  • 16.11.20
Ratgeber
Ein Adventsgesteck, das angeboten worden war 2018 beim  Adventsbasar der AWO-Seniorenwohnstätte Eving (Symbolbild).

Aufruf zur Spendenaktion von Seniorenbüro Eving und "Begegnung VorOrt"
"Licht der Hoffnung" als Zeichen der Solidarität und Verbundenheit

Unterm Motto "Licht der Hoffnung“ rufen das Seniorenbüro Eving und das Projekt "Begegnung VorOrt" der Wohlfahrtsverbände zur Spendenaktion auf. In Zeiten von Corona sei der gesellschaftliche Zusammenhalt nötiger denn je. Menschen im Stadtbezirk Eving können ein Zeichen der Solidarität und Verbundenheit zu senden. Die Idee ist sehr einfach: Jeder, der Spaß am Basteln hat, spendet ein selbstgemachtes Windlicht oder ein kleines Adventsgesteck. Die Lichter der Hoffnung werden nach telefonischer...

  • Dortmund-Nord
  • 16.11.20
Ratgeber
Für ein Erinnerungsbild zum Baubeginn kamen Anfang Juni Vertreter von Bauherr (Evangelische Altenhilfe Duisburg), Planung und Bauleitung (D&W Design & Wohnen) sowie den Gewerken Heizung, Lüftung, Sanitär (PfG Mallmann) und Elektro (NPH-Nellen) zusammen – natürlich mit Abstand. Einen offiziellen Spatenstich konnte es wegen der Corona-Krise nicht geben. 
Fotos: Evangelische Altenhilfe Duisburg (EAHD)
2 Bilder

Ehemaliges Gemeindehaus wird zu einer Pflegeeinrichtung für 39 Bewohner umgebaut
Evangelische Altenhilfe Duisburg baut in Beeck

An der Flottenstraße 57 in Duisburg-Beeck hat der Umbau des ehemaligen evangelischen Gemeindehauses begonnen. In unmittelbarer Nähe zu den Beecker Hausgemeinschaften / Haus an der Flottenstraße errichtet die Evangelische Altenhilfe Duisburg eine weitere Pflegeeinrichtung mit 39 Plätzen. Etwa eineinhalb Jahre Bauzeit sind geplant. „Wir nutzen das neue Haus zunächst als Ausweichquartier für andere Einrichtungen, die wir modernisieren werden, um die geforderte Einzelzimmerquote zu erfüllen“,...

  • Duisburg
  • 13.06.20
Wirtschaft
Beate Agata und Vera Viertler leisten etwas für den Dümptener Stadtteil.

Die WiK stärkt das Leben im Stadtteil

Die Dümptener Werbegemeinschaft WiK startet mit Schwung ins Neue Jahr – zunächst mit der beliebten „Gans schön shoppen“-Aktion. Sie startet bereits am 5. Mai und endet am 5. Oktober. Die Zahl fünf dominiert und lässt sich damit für Teilnehmer leicht merken. Die einzureichenden Quittungen und Rechnungen müssen 2020 aus mindestens fünf WiK-Mitgliedsbetrieben stammen und über einem Betrag von 500 Euro liegen. Ein 5-Gänge-Menü erwartet die 20 Gewinner der Aktion. Auch der Termin für das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.02.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Die Jubilarinnen von Amalie Sieveking Gesellschaft Duisburg und Evangelische Altenhilfe Duisburg erhielten jetzt in feierlichem Rahmen das Kronenkreuz der Diakonie. 
Foto: EAHD

Kronenkreuzverleihung bei der Evangelischen Altenhilfe Duisburg
Anerkennung und Dank für den Dienst am Menschen

Es ist inzwischen eine gewachsene Tradition, dass die Evangelische Altenhilfe Duisburg zu Beginn des neuen Jahres die Dienstjubilare ihrer Gesellschaften zur Verleihung des Kronenkreuzes einlädt. In diesem Februar waren es vier Mitarbeiterinnen, die für ihren langjährigen Dienst am Menschen das Dankeszeichen der Diakonie erhielten.   In einem feierlichen Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Beeck übergaben Mitglieder des Aufsichtsrates sowie der Geschäftsleitung den Mitarbeiterinnen ihre...

  • Duisburg
  • 16.02.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Seniorenbüro, Seniorennetzwerk und Stadtbezirksmarketing Eving planen die Herausgabe eines Senioren-Wegweisers für den Stadtbezirk.

Dienstleister sind aufgerufen mitzuhelfen bei der Erstellung eines Senioren-Wegweisers
Gut versorgt im Stadtbezirk Eving

Das Seniorenbüro Eving, das Evinger Seniorennetzwerk und das Stadtbezirksmarketing Eving planen, einen Seniorenwegweiser „Gut versorgt im Stadtbezirk Eving“ rund um die Altenhilfe herauszubringen. Alle Dienstleister im Stadtbezirk ruft man deshalb zur Mithilfe auf. Ermöglicht durch vom Stadtbezirksmarketing zur Verfügung gestellte Gelder hätte man dann erstmalig ein praktisches, kostenloses Nachschlagewerk für den Stadtbezirk Eving. Alle interessierten Dienstleister sollten sich deshalb bis...

  • Dortmund-Nord
  • 06.01.20
Kultur
Das Geburtstagskind (sitzend) mit Hausleiter Marc Opitz (l.), Tochter und Bürgermeister Erich Leichner

Ein ganz besonderes Gespräch -aus dem Ludwig-Steil-Haus
100 Jahre Lebensgeschichte

100 Jahre alt zu werden ist in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr Angesicht der steigenden Lebenserwartung. Frau Wilma B. wurde am 27. September 1919 geboren und ist heute Bewohnerin im Ludwig-Steil-Haus des Ev. Johanneswerks in Wanne-Eickel. Für Frau Eva Möller aus dem Sozialdienst ein willkommer und besonderer Anlass für ein Gespräch der besonderen Art. Gemeinsam mit der einzigen Tochter saßen sie zusammen zum "Interview". Was ist so passiert in 100 Jahren? Geboren nach dem 1....

  • Wanne-Eickel
  • 30.10.19
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Orientalischer Nachmittag in Marl
1001 Nacht im Philipp-Nicolai-Haus

An einem sonnigen Tag im August trafen sich die BewohnerInnen und ihre Angehörigen im Innenhof des Philipp-Nicolai-Hauses und durften einen orientalischen Nachmittag erleben. Die Bauchtänzerin „Kalima“ entführte alle Zuschauer und Zuschauerinnen für einen Nachmittag in den fernen Orient. Im wirklichen Leben heißt sie Sabine Kuhnke und betreibt in Recklinghausen eine Tanzschule für orientalische Tanzkunst. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Ehemann Siegfried. Er ist nach eigenem Bekunden...

  • Marl
  • 30.08.19
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Demenz-Gottesdienst mit dem Karl-Pawlowski-Altenzentrum
Geh aus mein Herz und suche Freud

Unter diesem Motto stand am Sonntag, 25.8.2019, der Gottesdienst der evangelischen Gemeinde Recklinghausen-Ost im Gemeindezentrum „ Arche“. Das Ev. Johanneswerk und die Alzheimer Gesellschaft Vest Recklinghausen hatten diesen sommerlichen Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrerin Antje Umbach, vorbereitet. Besonders waren auch Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen eingeladen. In fröhlicher Gemeinschaft feierten einige Bewohnerinnen und Bewohner des Karl-Pawlowski-Altenzentrums zusammen...

  • Recklinghausen
  • 29.08.19
LK-Gemeinschaft

Sommerfest im Hülsemann-Haus
Schattenplätze waren heiß begehrt

Hagen. Leckeres Essen, viel Musik, gute Gespräche – und vor allen Dingen jede Menge Sonnenschein: „Unser erstes Sommerfest war ein voller Erfolg“, brachte es Petra Fleger, Heimleiterin des Hagener Hülsemann-Hauses, auf den Punkt. 150 Besucher wurden in der Einrichtung der Diakonischen Altenhilfe Siegerland begrüßt. Damit die Gäste nicht allzu sehr schwitzen mussten, legten sich die Mitarbeiter ins Zeug, um viele Schattenplätze zu schaffen. Neue Sonnenschirme und Pavillons waren schon vorab...

  • Hagen
  • 24.07.19
Politik
MdB Frank Schwabe (SPD, mitte), Hausleitung Joanna Tymoszuk (2.v.l.) mit Ehrenamtlichen
2 Bilder

MdB Frank Schwabe in Diskussion mit Ehrenamtlichen aus dem Karl-Pawlowski-Altenzentrum
Politik trifft Ehrenamt

Fast ein Jahr ist es her, dass Herr Frank Schwabe, Mitglied des Bundestages seit 2005, seit 2014 Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe der SPD-Bundestagsfraktion ein Praktikum im Karl-Pawlowski-Altenzentrum absolvierte. Der daraus folgende Zeitungsartikel stieß bei einigen Ehrenamtlichen auf Kritik. Sie sahen ihr Engagement nicht berücksichtigt. Der Artikel hebte hervor, dass es notwendig sei, für die Betreuung und Beschäftigung in Altenheimen mehr Mittel zur Verfügung zu...

  • Recklinghausen
  • 08.07.19
Vereine + Ehrenamt

Das Karl-Pawlowski-Altenzentrum gehört in das Gebiet der katholischen Pfarrei Liebfrauen in Recklinghausen.
Fronleichnam im Karl-Pawlowski-Altenzentrum

Fronleichnamstag machte sich die Gemeinde auf dem Weg zu unserem Haus, um vor dem Haus eine Heilige Messe zu feiern, an der so auch viele Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses teilnehmen konnten. Nach der Messe zog die Gemeinde mit einer Prozession zur Pfarrkirche weiter. In einem guten Miteinander von Gemeinde und Einrichtung begannen am frühen Morgen die Vorbereitungen für das Ereignis. Im gemeinsamen Tun wurde die Verbundenheit deutlich. Pfarrer Paschke sagte in seinen Eingangsworten...

  • Recklinghausen
  • 01.07.19
Ratgeber
Auch die Mitarbeitenden der Evangelischen Altenhilfe Duisburg sind „Alltagsheld*innen“. 
Foto: Evangelische Altenhilfe Duisburg (EAHD) – Andreas Reinsch

Diakonie und Evangelische Altenhilfe Duisburg danken Mitarbeitenden
Heute ist der Internationale Tag der Pflege

Zum Internationalen Tag der Pflege am heutigen Sonntag, 12. Mai, bedankt sich die Diakonie bei ihren „Alltagshelden“ für ihre wertvolle Arbeit und ihr Engagement. „Wenn wir wollen, dass Pflege ein attraktiver Beruf bleibt, müssen wir uns weiterhin für gute Arbeitsbedingungen einsetzen“, sagt die Zentrale Heimleitung der Evangelischen Altenhilfe Duisburg, Petra Rathofer. „Wir brauchen deutlich mehr Pflegekräfte, um die Arbeitsverdichtung zu reduzieren. Familie und Pflegeberuf müssen besser...

  • Duisburg
  • 12.05.19
Politik
Vor einem Jahr fiel der Startschuss für den Anbau an der Altenhilfeeinrichtung Matthias-Claudius-Haus, um die Quote für die Einzelzimmerbelegung zu erfüllen. Foto: Pielorz

EN-Kreis: Es fehlen Plätze in der stationären Pflege
Quo vadis Pflege?

Im Ennepe-Ruhr-Kreis fehlen Pflegeplätze in den stationären Einrichtungen. 2010 hat der EN-Kreis den ersten Pflegebericht vorgelegt, der 2016 fortgeschrieben wurde. Aktuell fehlen etwa 100 vollstationäre Plätze im EN-Kreis. Hinzu kommen weitere 350 Plätze, die deshalb wegfallen, weil die Einzelzimmerquote nicht erfüllt ist und eine zehnprozentige Belegungssperre ausgesprochen wurde. Die demographische Entwicklung stellt auch in Zukunft die Einrichtungen – stationär und ambulant – vor viele...

  • Hattingen
  • 15.11.18
  • 1
Politik
Vor einem Jahr ging es los: Der Anbau am Matthias-Claudius-Haus, der Altenhilfeeinrichtung in Niedersprockhövel, ging an den Start. Mittlerweile steht der Anbau und die Arbeiten gehen weiter voran. Foto: Pielorz

EN-Kreis: Es fehlen Plätze in der stationären Pflege
Quo vadis Pflege?

Im Ennepe-Ruhr-Kreis fehlen Pflegeplätze in den stationären Einrichtungen. 2010 hat der EN-Kreis den ersten Pflegebericht vorgelegt, der 2016 fortgeschrieben wurde. Aktuell fehlen etwa 100 vollstationäre Plätze im EN-Kreis. Hinzu kommen weitere 350 Plätze, die deshalb wegfallen, weil die Einzelzimmerquote nicht erfüllt ist und eine zehnprozentige Belegungssperre ausgesprochen wurde. Die demographische Entwicklung stellt auch in Zukunft die Einrichtungen – stationär und ambulant – vor viele...

  • Sprockhövel
  • 15.11.18
  • 1
Überregionales
Zum Weltseniorentag schreiben sich ältere Menschen Briefe, von Bochum aus in die Welt – und umgekehrt.

Weltweite Unterstützung von und für Bochumer Senioren

Briefaktion zum Tag der älteren Menschen am 1. Oktober läuft an Der Tanz-Flashmob zum Weltseniorentag am 1. Oktober hat in Bochum schon eine kleine Tradition. Und auch zum dritten Mal startet die Briefaktion, die in Bochum ausgerufen wurde und von Doris Brandt von der Offenen Altenarbeit der Inneren Mission - Diakonisches Werk Bochum e.V. organisiert wird. Den Weltseniorentag gibt es schon seit 1991 und wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen. Grund war, ältere Menschen zum Thema zu...

  • Bochum
  • 29.08.18
  • 1
Überregionales
64 Bilder

„Ich pflege gerne. Auch Sie“

Zum „Tag der Pflegenden“ zeigt der Nachwuchs Gesicht und mischt sich in die Diskussion ein – Alle Diakonie-Heime machen mit Ein neuer Minister – eine alte Diskussion? Die Altenpflege bestimmt derzeit wieder die politische Debatte, dabei geht es aber viel zu wenig um die Menschen, die täglich anpacken und alles für ihre Patienten und Bewohner tun. Angehende Altenpflegerinnen und -pfleger aus dem Fachseminar der Diakonie Ruhr haben das geändert. Auf dem zentralen Dr.-Ruer-Platz in der...

  • Bochum
  • 11.05.18
  • 1
Ratgeber
Neues Wissen: (v.l.) Kursleiter Georg Stark zeigt Friedhelm Koch (79) und Ursula Dorpmund (70) einige Smartphone-Funktionen für Fortgeschrittene.
2 Bilder

Seniorenbüro hat schon über 100 Senioren für das Smartphone fit gemacht

Zahlreiche Kontakte sind dadurch auch offline entstanden – Neue Infoabende am 17. und 22. Januar „Ich bin glücklich, dass ich mich getraut habe, diesen Kurs zu besuchen.“ Ursula Dorpmund ist 70 Jahre alt, hatte früher einen technischen Beruf im Labor und auch der Umgang mit dem Laptop ist ihr nicht fremd. Aber das bewährte Klapphandy vom Discounter gegen ein Smartphone tauschen? Das ist alles viel zu kompliziert! Doch seit sie eins der vom Seniorenbüro Bochum-Mitte organisierten Seminare...

  • Bochum
  • 09.01.18
  • 1
Ratgeber
Kursleiter Georg Stark (Mitte) erklärt Senioren im Albert-Schmidt-Haus den Umgang mit dem Smartphone.

Smartphonekurs für Senioren

Infoabende im Seniorenbüro Bochum-Mitte Was können Smartphones und Tablets und welches Gerät passt zu mir? Das Seniorenbüro Bochum-Mitte, Heuversstraße 2, am Springerplatz, bietet wieder neue Termine für Senioren an, an denen diese Fragen beantwortet und Funktionen erklärt werden. Am Montag, 4. Dezember, und Mittwoch, 6. Dezember, jeweils um 17.30 Uhr, wird Dozent Georg Stark im Albert-Schmidt-Haus über passende Geräte, Tarife und das kommende, kostenpflichtige Kursangebot informieren....

  • Bochum
  • 01.12.17
Ratgeber
Seniorin Christine Strube ist Nutzerin/Klientin des telefonischen Besuchsdienstes und telefoniert jeden Montagnachmittag mit ihrer Telefonpatin, die ihr das Seniorenbüro Mitte vermittelt hat.

Neue Fortbildung für Telefonischen Besuchsdienst startet

Seniorenbüros suchen neue Ehrenamtliche – und Senioren, die sich über einen regelmäßigen Telefonkontakt freuen  Der Telefonische Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros bietet einen neuen Fortbildungstermin für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Am Samstag, 11. November, von 10 bis 16 und am Donnerstag, 16. November, von 18 bis 20 Uhr geht es um eine gute Vorbereitung auf die Telefonate hinsichtlich Stimmbildung und Gesprächsführung. Für die wöchentlichen Telefonate...

  • Bochum
  • 17.10.17
Ratgeber

Senioren-Sprechstunde kommt nach Altenbochum

Seniorenbüro Bochum-Mitte weitet Service im September und Oktober aus Das Seniorenbüro Bochum-Mitte kommt mit einer Sprechstunde nach Altenbochum. Am Dienstag, 5. und 19. September, sowie am 10. und 24. Oktober freut sich Andrea Lösing auf alle älteren Bochumer, Angehörigen, Akteure und interessierten Bürger. Die Diplom-Sozialarbeiterin ist an den Tagen jeweils von 14 bis 15.30 Uhr im Lutherhaus, Wittener Straße 242, erreichbar. Das Seniorenbüro am Springerplatz, Heuversstraße 2, hat...

  • Bochum
  • 24.08.17
Ratgeber
Christine Strube aus Bochum-Hofstede nutzt den telefonischen Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros und telefoniert einmal in der Woche mit ihrer ehrenamtlichen Patin.

Montags kommt die Welt wieder in Ordnung

Christine Strube (86) nutzt den telefonischen Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros „Man ist ja doch ein bisschen einsam.“ Christine Strube sitzt auf dem braunen Ledersofa in ihrer Wohnung in Bochum-Hofstede und rückt sich das blaue Halstuch zurecht. Sie ist 86 Jahre alt und kann wegen einer Gehbehinderung ihre vier Wände kaum noch verlassen, kann keine Freunde besuchen und auch nicht am Stadtteilspaziergang teilnehmen. Dank des telefonischen Besuchsdienstes der Bochumer Seniorenbüros...

  • Bochum
  • 05.04.17
Ratgeber
Kriminalpolizist Ulrich Neuhaus informierte Senioren im Albert-Schmidt-Haus.

Wie ältere Menschen sicherer leben

Polizei informiert im Seniorenbüro Bochum-Mitte Wie schütze ich mich, meine Wohnung und meine Nachbarn vor Kriminalität? Auf Einladung des Seniorenbüros Bochum-Mitte war Ulrich Neuhaus von der Bochumer Kriminalpolizei ins Albert-Schmidt-Haus gekommen, um ältere Menschen aufzuklären – ihnen aber auch die Angst zu nehmen. „Die Statistik beweist: es passiert weniger“, sagte der erfahrene Polizist. Dennoch riet er zur Wachsamkeit. „Wenn Ihnen irgendetwas seltsam oder verdächtig vorkommt,...

  • Bochum
  • 29.03.17
Politik

Seniorenbeirat in der Winterpause

Die vorgesehene Sitzung im Januar entfällt. Die Winterpause ist damit für den Unteraus- schuss des Sozialausschusses erst am 22. März vorbei. Es darf spekuliert werden. Gibt es keine Senioren relevanten Themen in der Stadt oder …? Der Seniorenbeirat in Oberhausen besteht aktuell aus 13 Mitgliedern und wird im Verhältnis der Stimmen zur Kommunalwahl durch die vertretenen Parteien beschickt. Die SPD-Fraktion kann noch eine Person für einen ausge- schiedenen sachkundigen Bürger aus ihren...

  • Oberhausen
  • 15.01.17
  • 7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.