„Der goldene Rahmen“ – Musical begeistert das Publikum

Anzeige
Überzeugte als machthungrige Königin: Robin Eisenburger
Halterner Sängerin Sabine Olbing bringt Kindermusical in Augsburg auf die Bühne

Haltern/Augsburg „Du hast einen Mund, aber du lächelst nicht. Du hast Beine, aber du bewegst nichts. Du hast Arme, aber du nutzt sie nicht um deine Mitgeschöpfe zu umarmen.“
Von den dunklen Mächten menschlicher Gier und den heilenden Kräften der Natur erzählte das Musical, dass die Halterner Sängerin Sabine Olbing mit ihren Schülern am Sonnatg im Augsburger Sensemble-Theater aufführte.

Mit viel Liebe zum Detail und einem professionellen Blick für das Ganze ist es den zwölf Nachwuchsschauspielern unter der Regie ihrer Lehrerin gelungen, die Zuschauer über zwei Stunden in ihren Bann zu ziehen. Und das nicht nur im übertragenen Sinne: Um den Bann böser Mächte und den immerwährenden Kampf des Guten gegen das Böse ging es in dem märchenhaften Stück.

Mit Sienna de Rijke und Olivia Volz in den Hauptrollen (als junge und als erwachsene Sorellina) erzählte „Der goldene Rahmen“ den Lebensweg der Königstochter Sorellina, die vor Hass und Habgier aus dem heimatlichen Hof in den Wald zu den dort hausenden, furchterregenden Kreaturen flieht, die sie jedoch liebevoll aufnehmen und sie das Leben in und mit der Natur lehren. Letztendlich gelingt es Sorellina, Menschen und Mitgeschöpfe in Freundschaft zu vereinen. Ein Happy-End, könnte man meinen - doch das erleichterte Aufatmen zum Schluss der Aufführung wird noch vor Einsetzen des Applaus abrupt gestoppt durch das Wiederauferstehen der menschlichen Gier über die Unschuld der Natur...
Ein Ende, das geradezu nach einer Fortsetzung ruft!

Mit Professionalität, schauspielerischem und gesanglichem Können und ganz viel Herzblut brachten die jungen SchauspielerInnen zusammen mit einem Heer von Helfern im Hintergrund das von Sabine Olbing geschriebene und komponierte Stück auf die Bühne. Unterstützt wurde die Vorstellung von der Rhythmus- und Percussiongruppe „Back Clap“, die mit ihrer Darbietung für einen weiteren Höhepunkt sorgten und gekonnt in das Stück integriert wurden. Vor vollbesetzten Zuschauerrängen bewiesen die Nachwuchstalente was sie in den vergangenen zwölf Monaten akribisch mit ihrer Lehrerin geprobt hatten.

Schon in der Pause stand für das begeisterte Publikum fest, hier einen ganz besonderen Augen- und Ohrenschmaus präsentiert zu bekommen. Der Einsatz wurde dann auch gebührend belohnt: zwei Mal holte der Applaus die jungen Darsteller zurück auf die Bühne, bis sich um 8:30 Uhr ein rundum gelungener Abend dem Ende zuneigte.
Die schon jetzt zahlreichen Fans des Projektes dürfen sich freuen: Nach dem Erfolg des ersten Teils ist nun eine Fortsetzung geplant.

Die 46-jährige, gebürtige Halternerin Sabine Olbing konnte in der Seestadt erste Bühnenluft schnuppern und steht seit einigen Jahren in Bayern auf den Brettern, die die Welt bedeuten. In Augsburg gibt sie Gesangsunterricht und inszeniert, wenn sie nicht selbst auf der Bühne steht, regelmäßig Musicals für und mit dem Nachwuchs.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.