Lkw kippt nach Reifenplatzer auf Mittelschutzplanke der A 43 - Verletzte und Vollsperrung Richtung Münster!

Anzeige
Die Feuerwehr Marl erschien mit einem Großaufgebot vor Ort und kümmerte sich unter anderem um auslaufende Betriebsstoffe des Lkws. Fotos: Bludau

Am gesterigen Dienstagmittag (14.3.) kam es auf der BAB 43 zwischen dem Autobahnkreuz Marl Nord und der Anschlussstelle Haltern in Fahrtrichtung Münster zu einem schweren Verkehrsunfall.

Gegen 13.25 Uhr kippte ein Sattelschlepper auf die Mittelschutzplanke der Autobahn 43. Der Lkw Fahrer war bisherigen Ermittlungen zufolge auf der rechten Spur in Richtung Münster unterwegs, als sein linker vorderer Reifen platzte. Infolge dessen verlor der Fahrer die Kontrolle über den Lkw und streifte ein Auto auf dem linken Fahrstreifen. Anschließend kippte das Gefährt um und blieb auf der linken Seite liegen. Der Fahrer des Lkw wurde hierbei leicht verletzt. Der Fahrer des Pkws wohl nach ersten Erkenntnissen schwer. Die Fahrbahn in Richtung Münster war ab dem Kreuz Marl-Nord zurzeit komplett gesperrt. Der Verkehr in die Gegenrichtung lief über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei. Die Sperrungen dauerte noch bis in den späten nachmittag an. Der Sattelauflieger hatte Sand geladen, der sich über den linken Fahrstreifen in Richtung Recklinghausen verteilte. Die Feuerwehr Marl erschien mit einem Großaufgebot vor Ort und kümmerte sich unter anderem um auslaufende Betriebsstoffe des Lkws. Der Verkehr staute sich in beiden Richtungen erheblich zurück. Auch in und um Haltern sorgte der Stau durch den abfahrenden Verkehr von der A43 für volle Straßen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.