NABU sei Dank: Amphibienzäune stehen wieder

Anzeige

Haltern. Die Amphibienzäune an der Quarzwerkestraße und am Stockwieser Damm (K16) stehen wieder. 20 Ehrenamtliche des NABU Haltern am See und Mitarbeiter der Quarzwerke Werk Haltern stellten am Samstag bei idealem Amphibienwetter auf.

Als der Regen nachließ standen die gut 200 m Zaun. Auch am Stockwieser Damm waren am Sonntag 21 Erwachsene und Kinder des NABU Haltern am See mit Eifer bei pünktlich einsetzendem Regen beim Aufbau von ebenfalls 200 m Zaun dabei.
Bei Temperaturen ab 5 °C in der Nacht und Regen fühlen sich Erdkröte, Grasfrosch, Molche und Co. so richtig wohl und wandern im Februar und März zu ihren Laichgewässern. Bitte fahren Sie an den Zäunen vorsichtig, da in den abends und morgens die Helfer des NABU und der Quarzwerke die Tiere am Zaun einsammeln und über die Straße tragen, damit sie ihren Weg zum Laichgewässer fortsetzen können.
Auch an anderen Stellen im Stadtgebiet sind Amphibien unterwegs: Im Dorf Holtwick, in Bergbossendorf und am Biotop Meinken gibt es eine rege Wanderung.
Wer mithelfen möchte beim Sammeln und Zählen der Tiere melde sich bitte unter amphibien@nabu-halternamsee.de. Auch mit einer Spende für einen weiteren Zaun in Holtwick können Sie den NABU Haltern am See unterstützen.

Mehr unter:
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.