Radfahrer erkunden Lippedeich-Baustelle

Anzeige
Die zehn Gäste der Bürgermeister-Radtour waren sich am Freitag einig: „Das war eine tolle Radtour, wir haben eine Menge an Neuigkeiten erfahren." Foto: Stadt

Haltern. Die zehn Gäste der Bürgermeister-Radtour waren sich am Freitag einig: „Das war eine tolle Radtour, wir haben eine Menge an Neuigkeiten erfahren.“ Die Gruppe war am Rathaus gestartet und machte zunächst kurz Halt an der „Tempus Via“, bevor sie weiterfuhr nach Lippramsdorf.



Dort, am Info-Container des Lippeverbandes, wartete bereits Gerhard Formanowicz, der beim Lippeverband als Projektleiter die Fäden für den Deichbau in der Hand hält.
Er erläuterte den Gästen, warum der Neubau und die Rückverlegung inklusive des Ausbaus der Lippeauen Sinn macht. Anschließend begleitete Formanowicz die Radfahrer noch in den Baustellenbereich, um ihnen direkt vor Ort weitere Details zu beschreiben. „Jetzt kann man noch viel besser verstehen, dass es notwendig ist, rund 90 Millionen Euro zu investieren“, sagte ein Teilnehmer nach diesem hörenswerten Vortrag. Das Geld bezahlen im Übrigen das Land und die Ruhrkohle AG.
Um für den Rückweg gestärkt zu sein, kehrte Bürgermeister Bodo Klimpel mit seinen Gästen ins Bahnhofscafe Lippramsdorf ein. Nach knapp vier Stunden waren die Radfahrer wieder in der Innenstadt angekommen und zeigten sich angetan von diesem Ausflug. Bodo Klimpel versprach ihnen, auch im kommenden Jahr wieder eine Tour zu unternehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.