Grundschulverband: Katharina von Bora wird Namensgeberin

Anzeige
Katharina von Bora, nach der Heirat Katharina Luther (* 29. Januar 1499 in Lippendorf; † 20. Dezember 1552 in Torgau), war eine sächsische Adelige und Ordensschwester. (Foto: Wikimania)

Haltern. Der Grundschulverband Luther-Eichendorffschule am Standort Alte Ringstraße soll einen neuen Namen bekommen. Der Schul-, Sport- und Kulturausschuss schloss sich am Dienstagabend einstimmig dem Votum der Schulgremien an und sprach sich dafür aus, dass die Schule künftig „Katharina-von-Bora-Schule, städtischer evangelischer Grundschulstandort mit katholischem Teilstandort“ heißen soll.

Das hatten zuvor auch Lehrerkonferenz, Schulpflegschaft und Schulkonferenz unter Einbindung der evangelischen Kirche so befürwortet. Nun wird der Rat am 6. Juli abschließend darüber abstimmen. Wer war Katharina von Bora? Sie lebte im 16. Jahrhundert seit ihrem fünften Lebensjahr in einem Nonnenkloster und heiratete später den deutschen Reformator Martin Luther. Die Hochzeitsfeier fand am 27. Juni 1525 statt. Das Paar richtete sich in diesem ehemaligen Augustinerkloster in Wittenberg ein. Katharina von Bora verwaltete und bewirtschaftete die umfangreichen Ländereien, betrieb Viehzucht und eine Bierbrauerei, um Luther, seine Studenten und Gäste zu verköstigen. In Zeiten der Pest führte sie zudem ein Hospiz, in dem sie mit anderen Frauen Kranke pflegte.

Katharina von Bora war Martin Luther in seinen persönlichen Problemen eine große Hilfe

Katharina von Bora war Martin Luther in seinen persönlichen Problemen eine große Hilfe. Durch die Beherbergung von Studenten, die zahlreiche seiner Aussprüche aufschrieben, beugte sie wirtschaftlichen Nöten vor.
Die Ausschussmitglieder waren sich einig, dass der Vorschlag der evangelischen Kirchengemeinde bestens zur hiesigen Situation passt. Denn auch hier haben sich eine katholische und evangelische Schule zusammengefügt. Katharina von Bora, galt in der damaligen Zeit als gebildete Frau, die das Lesen und Schreiben gelernt hatte – Punkte, die auch heute in der Grundschule ganz oben stehen. Zudem steht sie für die Gleichstellung – für die Mädchen- und Jungenförderung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.