Cross-Country-DM: Markus Schulte-Lünzum schnappt sich wieder den Titel

Anzeige
Vollbremsung nach dem Zieleinlauf: Markus Schulte-Lünzum ist wieder Deutscher Meister. (Foto: ego-promotion)

Haltern. Über ein Geburtstagsgeschenk der ganz besonderen Art konnte sich am vergangenen Sonntag der Halterner Mountainbiker Markus Schulte-Lünzum freuen. Am Tag nach seinem 25. Geburtstag errang der Vorjahresvizemeister in einer Zeit von 1:25:11 Stunden den ersten Platz im Kampf um die Deutsche Cross Country Meisterschaft der Mountainbiker in Wombach/Unterfranken.

Dabei ist Markus Schulte-Lünzum diese Auszeichnung nicht ganz neu. Bereits zum zweiten Mal holt er nun den deutschen Meistertitel nach Haltern.
In Wombach lieferte der junge Elitefahrer vom ATV-Haltern gegen 46 Kontrahenten über acht Runden a 4,1 Kilometer ein spannendes Rennen. Mit einem Vorsprung von 12 Sekunden vor Olympia-Teilnehmer Moritz Milatz aus Freiburg und 56 Sekunden vor dem drittplatzierten Christian Pfäffle aus Neuffen konnte er schließlich den Wettkampf für sich entscheiden.

Taktisch klug und toptrainiert

Toptrainiert setzte sich Schulte-Lünzum schon kurze Zeit nach dem Start zusammen mit vier weiteren Spitzenfahrern vom Rest der Truppe ab. Gemäß seinem Motto "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren", gab er von Anfang an alles. Zunächst war Schulte-Lünzum sich dabei nicht wirklich sicher, ob seine Taktik schon so schnell an die Führung zu gehen, die richtige war. Letztendlich aber konnte er den längsten Atem beweisen. Bereits in der dritten Runde blieben die Titelverteidiger Martin Gluth und Manuel Fumic deutlich hinter Schulte-Lünzum zurück. Mehrere tausend Zuschauer konnten in den verbleibenden fünf Runden beobachten, wie Schulte-Lünzum und Christian Pfäffle sich immer mehr an die Spitze absetzten und das Rennen unter sich austrugen.

Wieder ganz oben

Die vorletzte Anhöhe vor dem Zieleinlauf kostete Verfolger Moritz Milatz sichtlich Kraft und er fiel zurück während sich die Fahrer an der Spitze noch weiterhin ein erbittertes Rennen lieferten. Erst ein technischer Defekt seines Rades besiegelte schließlich den dritten Platz für Pfäffle hinter Milatz. Markus Schulte-Lünzum ließ sich den Sieg an diesem Tag nicht mehr nehmen.
Nach der deutschen Meisterschaft der Elitefahrer im Jahre 2014 ist dies der zweite DM-Titel für Schulte Lünzum. Dementsprechend groß war seine Freude über den Sieg. Für eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio hat es aber leider nicht gereicht. Die Entscheidung war bereits im Mai gefallen.

Bereits 2007 gewann Schulte-Lünzum alle Läufe der Mountainbike-Bundesliga und sicherte sich schon damals den Deutschen Meistertitel in der Klasse U17. Im darauffolgenden Jahr konnte er schon den achten Platz bei der Weltmeisterschaft der U19-Klasse erringen. Seitdem fährt der junge Halterner und Sportler des Jahres 2013 und 2014 des Kreises Recklinghausen steil die Mountainbike-Karriere herauf.
Für den erneuten DM-Titel zum 25. Geburtstag schließen wir uns den doppelten Glückwünschen gerne an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.