Wahrer Fußball statt Ware Fußball: TuS Haltern am See startet Kampagne für den Amateurfußball

Anzeige
Starfotograf Carsten Sander beim Shooting mit TuS-Kultkassierer Rolf Brüggemann. Fotos: TuS Haltern

Haltern. Der Amateurverein TuS Haltern am See von 1882 hat mit seiner Kampagne am vergangenen Bundesligaspieltag für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Auf den Motiven mit Headlines wie „Stehplatz statt Business Seat“, „Spieler statt Söldner“
oder „Bratwurst und Bier statt Catering“ sind durchweg Protagonisten aus dem Ruhrgebiets- Verein und dem Umfeld zu sehen.

„Die Motive sind eine Liebeserklärung an den Amateurfußball und unsere Ehrenämtler, Trainer und Spieler, die sich Woche für Woche in den Dienst von Verein und Mannschaften stellen.“ so Christoph Metzelder, der als erster Vorsitzender und Trainer der U19 beim TuS Haltern einer der Initiatoren der Kampagne ist. Die Kampagne, die sich durchaus recht provokant gegen die Kommerzialisierung im Profifußball positioniert, war am vergangenen Wochenende vor allem sichtbar im Umkreis der Stadien von Schalke 04, RB Leipzig, VfL Wolfsburg und Leverkusen.

In einer Guerilla Aktion wurden die am meisten frequentierten Wege zum Stadion hin mit den Motiven plakatiert


In einer Guerilla Aktion wurden die am meisten frequentierten Wege zum Stadion hin mit den Motiven plakatiert. Zudem werden die Motive auch wieder in Haltern am See und Umgebung zu sehen sein. „Wir wollen bewusst dem Fußballkonsument einmal den Spiegel vorhalten, um darauf aufmerksam zu machen, dass es neben dem professionellen Fußball auch noch den kleinen Fußball gibt, der um Fans, Sponsoren und Aufmerksamkeit ringt und dessen Protagonisten – auf und neben dem Platz – mit viel Leidenschaft und Engagement täglich großartiges leisten.“ führt Metzelder weiter aus. Unterstützt wird die Kampagne von dem Unternehmen Allpresan, das bereits seit 2012 Förderer und Trikotsponsor des TuS Haltern ist. Thomas Neubourg, Geschäftsführer von Allpresan sagt: „Ich freue mich, dass wir als mittelständisches Unternehmen aus der Region bei dieser tollen Aktion mit dabei sein können und wir sind sehr stolz drauf, dass wir den TuS Haltern unterstützen.“ Weitere Unterstützung erhielt der Verein von Vereinsmitgliedern, die beruflich bei der Agentur Jung von Matt/sports tätig sind sowie dem Starfotografen Carsten Sander, der das Shooting vor Ort in Haltern umgesetzt hat. Bereits 2009 hatte der Halterner Verein mit der „Tu’s Haltern“ Aktion für Aufsehen in der deutschen Amateurfußball-Szene gesorgt. Damals waren Plakate vor allem in Haltern und
Umgebung zu sehen.
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.