Malteser sind fit im Katastrophenschutz

Anzeige
Unter der Leitung von Verbandführer Matthias Mersmann lernten die Teilnehmer/innen die Grundlagen des Katastrophenschutzes in der Bundesrepublik Deutschland kennen. Foto: Malteser

Haltern. Die Halterner Malteser richteten jetzt einen Lehrgang „Allgemeine Grundausbildung Katastrophenschutz“ aus, an dem zwölf Helferinnen und Helfer aus Haltern am See und zwei aus Recklinghausen teilnahmen.

Unter der Leitung von Verbandführer Matthias Mersmann lernten die Teilnehmer/innen die Grundlagen des Katastrophenschutzes in der Bundesrepublik Deutschland kennen. Zunächst wurden die gesetzlichen Grundlagen in Augenschein genommen und die Unterschiede zwischen alltäglicher Gefahrenabwehr, Katastrophenschutz und Zivilschutz studiert. Anschließend befasste man sich mit den Einheiten der Gefahrenabwehr, wie der Feuerwehr, den Hilfsorganisationen und dem THW. Am Nachmittag des Samstags lernten die teilnehmenden Helferinnen und Helfer, welche in der Regel noch nicht länger als ein Jahr bei den Maltesern ehrenamtlich aktiv waren, die Fahrzeuge der Einsatzeinheit der Malteser kennen. Der Sonntag stand ganz im Zeichen von Einsatztaktik und Rettungsmaßnamen. Für die Verpflegung sorgte der Verpflegungstrupp der Halterner Malteser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.