Facebook-Frage bei den Konfirmationen in Ringenberg und Dingden: "Will Gott mich liken?"

Anzeige
Die "Konfis" in Dingden .... (Foto: privat)

Wer rund um den Konfirmandenunterricht ein Jahr lang regelmäßig Gottesdienste besuchen hat, dem ist die Aussage, dass Gott liebt, nicht fremd. Die evangelischen Kirchengemeinden hoben jetzt voll auf den Zeitgeist ab und fragten: Aber fühle ich mich von ihm „geliked“? Ist mir letztlich klar, dass ich mit der Konfirmation auch Gott „like“? Und wenn ich mich konfirmieren lasse, ist mir dann auch bewusst, dass aus Gottes „likes“ mein Auftrag erwächst, andere Menschen zu „liken“?

In verschiedenen Projekten hatten die Konfirmanden das während ihrer Konfi-Zeit geübt und so wurde ihnen jetzt in feierlichen Abendmahlsgottesdiensten die Kompetenz ausgesprochen, das Taufpatenamt auszuüben, das Presbyterium zu wählen und für ihren Glauben selbstverantwortlich einzustehen.

Konfirmiert wurden in Ringenberg: Florian Mantke, Joeline Memmesheimer, Lea Scholtyssek, Niklas van der Sande, Marie van der Velden; in Dingden: Leon Gertzen, Sarah Hessling, Dominik Keil, Lisa Reppermund, Maximilian Schuster, Angelina Weber, Timo Winand (im Hintergrund Presbyter der Gemeinde).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.