Die Nachbarschaftsberatung der Stadt Hamminkeln sucht Ehrenamtliche in allen Ortsteilen

Anzeige

Im Rahmen des Projektes „Nachbarschaftsberatung“ der Stadt Hamminkeln werden interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht, die sich gerne ehrenamtlich als Nachbarschaftsberater engagieren möchten. Ziel des LEADER-Projektes ist es, ein Netzwerk der Hilfen als Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu schaffen, das Menschen dabei hilft, so lange wie möglich selbstständig in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können.

Nachbarschaftsberatung ist eine kostenlose und trägerunabhängige soziale Lebenshilfe, die auf dem Prinzip des bürgerschaftlichen Engagements beruht. Die Aufgaben der ehrenamtlichen Nachbarschaftsberater sind vielfältig.

„Das besondere an diesem Ehrenamt ist, dass man sich ganz nach seinen eigenen Interessen und Erfahrungen einbringen kann“, erklärt die Koordinatorin Mendina Morgenthal. Sie ist Ansprechpartnerin für die Ehrenamtlichen, übernimmt die Einsatzplanung und organisiert kostenlose Schulungen und Fortbildungen zu Themen wie z.B. Patientenverfügung, Demenz oder Palliativpflege.

Wichtig sei, dass die Ehrenamtlichen keine Dienst- oder Pflegeleistungen erbringen. Nachbarschaftsberater sind Ansprechpartner in ihrer Nachbarschaft, erkennen Hilfebedarfe und können Hilfsangebote aufzeigen. Das Projekt steht unter dem Motto: miteinander leben – aufeinander achten. Gemeinsam mit Koordinatorin Mendina Morgenthal haben die Ehrenamtlichen der Nachbarschaftsberatung ein Rollenprofil erstellt. Im Mittelpunkt steht das Miteinander. „Wir beraten und begleiten und bieten unsere Kenntnisse an. Wir besuchen Damen und Herren in Hamminkeln, gehen mit ihnen Kaffee trinken, hören ihnen zu oder begleiten sie zu Seniorentreffen“, fasst eine der Ehrenamtlichen, die schon seit 2013 dabei ist, zusammen.

Den Aufwand für das Ehrenamt bestimmt man selbst. Im Durchschnitt sind es ein bis zwei Besuche in der Woche. Hinzu kommen die monatlichen Austauschtreffen mit allen ehrenamtlichen Nachbarschaftsberatern und der Koordinatorin. Die eigenen Wünsche und Grenzen sowie Probleme und eigene Projektideen werden mit der Koordinatorin besprochen.

Wer gerne in der Nachbarschaftsberatung mithelfen möchte oder Informationen wünscht, kann sich an die Koordinatorin Mendina Morgenthal wenden: Telefon 02852 – 88220, Mail: mendina.morgenthal@hamminkeln.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.