Erfolgsserie hält an - Gold für Fabienne Nitkowski auf der 2. DM Sichtung

Anzeige

Fabienne Nitkowski hat sich in Kalkar bei der zweiten Sichtung zur Deutschen Meisterschaft zusammen mit dem Wallach Dantéz von der besten Seite gezeigt. Die U 18-Einzelvoltigiererin der VRG In den Auen entschied auch diesen Wettkampf an der Longe von Iris Schulten für sich.


In der Pflicht lieferte das Paar eine saubere Leistung ab. Erstmals in ihrer Voltigierkarriere wurde die Sportlerin mit der Höchstnote 10,0 für eine Übung belohnt. Auch der elfjährige Wallach verdiente sich Top-Noten. Ihre mit Höchstschwierigkeiten gespickte Kür zeigte Nitkowski blitzsauber und sorgte bei ihren mitgereisten Fans für Gänsehaut. So verwies die 15-Jährige mit einer Note von 8,414 die Konkurrenz auf die Plätze. Als nächstes steht für sie die Rheinische Meisterschaft am 24./25. Juni in Leverkusen auf dem Plan.

Die dritte Turnier-Mannschaft der VRG In den Auen ging in Kalkar ebenfalls an den Start. Auf ihrem jungen Pferd Syvaron an der Longe von Trainerin Anna Mazuch zeigten Merle Weidemann, Tamara Nehring, Josefa Reichmann, Nele Rduch, Jana Rotthaus und Maren Schindler eine solide Pflicht und gute Kür. Der 8-jährige Wallach lief sehr routiniert seine Runden und trug die Mannschaft mit einer 5,183 auf den vierten Rang.

Auch die Nachwuchsarbeit der VRG In den Auen funktioniert. Die Nachfrage des Voltigiersports ist enorm, sodass der Verein im März dieses Jahres eine weitere Mannschaft mit den Trainerinnen Anna Mazuch und Natalie Rapczinski eröffnen konnte. Die neue Gruppe startete in Kalkar im Schritt-Wettbewerb auf ihrem Routinierpferd Steve. Leonie Hartmann, Lotta Störmer, Charlene Rühseler, Claire Koch, Jule Haarmann, Taleah Rühseler, Hannah Sack, Ida Störmer, Mia Wolbring und Felicitas de Leuw belegten mit einer 5,595 den fünften Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.