Nordbrocker St. Antonius-Schützen feiern ab Samstag und laden ein

Anzeige
Das Nordbrocker Königspaar mit Hofstaat: Peter Hufe und Anne Ellering, Thomas Ritte und Katharina Knipping, Gerd Buchmann und Karoline Hufe. (Foto: Zur Verfügung gestellt vom Schriftführer des Nordbrocker Schützenvereins, Hermann Josef Hartmann.)
Nordbrock. Der Schützenverein St. Antonius-Nordbrock lädt ein zum Schützenfest, das vom kommenden Samstag, 7. Mai, bis Montag, 9. Mai, gefeiert wird. Geplant in der Festfolge für Samstag, 7. Mai, ist die Heilige Messe um 18 Uhr in der St. Antonius Kapelle.
Dem Antreten der Schützen um 19 Uhr folgt das Ausholen des Majors und des Königspaares mit Throngefolge bei Familie Angenendt. Begleitet werden sie durch den Spielmannszug Liedern. Der Festball mit der Tanzband „Casa Novas“ findet um 20 Uhr statt.

Vogelschießen


Am Sonntag, 8. Mai, ist um 11 Uhr Antreten der Schützen und Ausholen des Majors am Zelt. Im weiteren Verlauf folgt das Ausholen des Königspaares mit Throngefolge bei Familie Bollmann. Hier begleitet der Spielmannszug Wertherbruch die Schützen. Anschließend folgt die Kranzniederlegung und um 12.30 Uhr das Vogelschießen.
Süßigkeiten an die Kinder werden dann um 13.30 Uhr verteilt und gegen 15 Uhr folgt die Inthronisation.
Um 19.30 Uhr treten die Schützen zum Ausholen des neuen Königspaares mit Throngefolge bei Familie B. Schlebusch an und um 20 Uhr steigt der Krönungsball mit Tanzmusik der Band „Casa-Novas".
Am letzten Schützenfesttag (Montag, 9. Mai) treten die Schützen um 10 Uhr an. Es folgt das Ausholen des Königspaares bei Familie U. Schlebusch. Anschließend folgen Kaffeetrinken und Frühschoppen.

Rückblick: 1870 ...:

"1921 gründete Nordbrock einen eigenen Schützenverein. Bis dahin gehörten die Nordbrocker zu den Dingdener Schützenvereinen.", heißt es auf der Homepage des Vereins.
"Doch schon vor 1921 gab es in Nordbrock so etwas wie ein Schützenfest. Um 1870 scheinen auch die Nordbrocker eine 'Schütterei' unter ihren Gildemeistern gefeiert zu haben. Wilhelm Hufe weiß zu berichten, dass bei der Gründung des Nordbrocker Schützenvereins die alte Königin von 1870 noch lebte.", heißt es im Rückblick weiter.^heli
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.