Hattingen fehlt Geld! Jetzt muss der Fachbereich umgebaut werden.

Anzeige
Hattingen: Rathaus | In nichtöffentlicher Sitzung gab es der Rechnungsprüfungsausschuss bekannt: im Haushalt der Schul- und Jugendarbeit wurden 240000 Euro durch Nachlässigkeit vergraben. Die zuständige Dezernentin begründete das mit personeller Überlastung.
Bürgermeister Dirk Glaser reagierte mit Veränderungen. Er will, dass das Dezernat III umgebaut wird. So soll hier eine neue Fachkompetenz von außen dafür sorgen, dass solche wiederholten Vorfälle nicht mehr passieren. Ein neustrukturierter Fachbereich 51 soll um 3 Planstellen aufgestockt werden. So ist der Wille der Stadtspitze. Die neue Fachbereichsleitung wird jährlich um die 100000 Euro kosten. Damit sollen aber Schadenssummen von über 300000 Euro wie zuletzt verhindert werden.
Über die Umsetzung kann aber erst nach der Genehmigung des neuen Haushalts im Frühjahr ab April entschieden werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
52
Guido Wüppenhorst aus Hattingen | 30.11.2016 | 10:04  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 30.11.2016 | 21:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.