Nach den Ferien: Schon wieder Wahlkampf

Anzeige
Plätze, Straßen und öffentliche Verkehrsmittel füllen sich wieder. Die Sommerferien sind zu Ende.
Und seit dem Letzen Wochenende stellen eifrige Menschen wieder Plakate an an gur sichtbaren Stellen auf. Wir sehen der Wahlkampf hat begonnen. Worum aber geht es bei diesem Kampf um die Wählerstimmen?
Erst 2013 wurden die Kommunalparlamente in Städten und Kreisen gewählt. Aber nicht in allen Städte und Kreisen wurden die Bürgermeister und Landräte gewählt. Während in Sprockhövel schon damals den Bürgermeister neu wählte, ist dies un Hattingen erst jetzt der Fall. In beiden Städten wird der Landrat am 13.September gewählt.
Aber auch die Kandidatenaufstellung ist nicht so wie gewohnt. Hatten die Hattinger Sozialdemokraten mit dem Steuerfachmann Manfred Lehmann schon früh einen eigenen Kandidaten gefunden hatten, fiel dies der CDU, den Grünen und der FDP schwerer. Sie fanden keinen eigenen Kandidaten und entschlossen sich den parteilosen Dirk Glaser zu unterstützen. So kommt es, dass es nur zwei Kandidaten in Hattingen für das Amt des ersten Bürgers gibt. Das wird uns aber auf jeden Fall die Stichwahl 14 Tage später ersparen.
Dies kann uns aber bei der Wahl des Landrats passieren. Im Ennepe-Ruhr-Kreis kandidiert Olaf Schade aus Hattingen für die SPD und wird von den Grünen unterstützt. Für CDU und FDP gibt es zwei Bewerber aus anderen Städten des Kreises.
Ab Samstag werden die Parteien wieder mit Info-Ständen in der Fussgängerzone stehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.