5 Titel für Hattingen und Sprockhövel

Anzeige
Hattingen: TC Ludwigstal | Am Samstag, d.19.09. wurden auf der Anlage von TC Ludwigstal die Kreismeister 2015 ermittelt. Das Wetter spielte mit; lediglich ein Regenguss erforderte eine kurze Unterbrechung. Recht früh um 10 Uhr hatten sich zu den ersten Spielen zahlreiche Zuschauer eingefunden, was auch in den letzten 2 Runden bis 16 Uhr der Fall war.
Auch dieses Jahr mit 160 Akteuren eine gute Beteiligung , was unterstreicht, dass zumindest im Ennepe-Ruhr- Kreis der Tennissport nicht an Bedeutung verloren hat und rückläufige Tendenzen zeigt.
Wiederum erfreulich das hohe Niveau, was sich in Leistungsklassen der Spieler und Spielerinnen ausdrückt. So waren bei den Herren A Spieler ab LK 1 vertreten und auch in anderen Altersklassen Spieler aus Verbands-, Landes – und Regionalligen.
Hochklassig war somit die Partie Herren A zwischen dem Gevelsberger Ivaylo Trifonov und Philipp Steinberg BW Schwelm, die der Sieger des Vorjahres Trifonov in 2 Sätzen für sich entschied.
Auch die Damen A boten erstklassiges Tennis. Hier standen sich die Geschwister Martina und Viktoria Navratilova gegenüber. Die ältere 17-jährige Martina war in 2 Sätzen die glückliche Gewinnerin.
Ebenso zeigten die Herren 30 guten Tennissport. In der Begegnung Jan Mülheims RW Gevelsberg (spielt für BW Schwelm) gegen Yannic Aurandt, Herdecke ( spielt für RW Hattingen) behauptete sich Aurandt in 2 Sätzen.
Ein sehr schönes Spiel lieferten sich bei den Damen 30 Henrike Steinbach RW Gevelsberg und CorinaTsiokas TC Breckerfeld. Tsiokas musste sich allerdings der in 2 Sätzen stark aufspielenden Steinbach beugen.
Die seit vielen Jahren erfolgreiche Sandra Schöneweiß Hattingen (spielt bei RW Stiepel Westfalenliga) war auch in diesem Jahr bei den Damen 40 erneut gegen Julia Baltin RW Gevelsberg erfolgreich.
Ebenso spannend und hochklassig das Finale Herren 40 zwischen Stephan Steinbach TC GW Silschede und Michael Krapp BW Gevelsberg, bei dem Steinbach seinen Titel nicht verteidigen konnte und in 2 Sätzen Krapp unterlag.
Bei den Damen 50 wurde Marion Idel TC Bommern Kreismeisterin. Sie behauptete sich gegen Julia Koch TSG Sprockhövel.
Das interne Vereinsduell Herren 50 Ulrich Steinbach gegen Achim Dahlmann (beide RW Gevelsberg) entschied Dahlmann für sich
Heinz- Walter Freitag Herdecke, der für SG Vorhalle Regionalliga spielt, verteidigte seinen Titel bei den Herren 60. Klaus Kümper BSG GW Hattingen leistete tapfer Gegenwehr, musste sich aber in 2 Sätzen geschlagen geben.
Bei den Herren 65 wurde Norbert Langer RW Hattingen gegen Joachim Hiby RW Gevelsberg Kreismeister.
Kreismeister Herren 70 wurde Detlef Holinski BW Schwelm im Spiel gegen Franz Danowski TG Hiddinghausen. Leider musste Danowski verletzungsbedingt im 2. Satz aufgeben.
Aus der Sicht von Hattingen und Sprockhövel gibt es eine gute Bilanz.
Die bereits erwähnten Erfolge der Hattinger von Schöneweiß und Langer und Patz 2 Julia Koch TSG Sprockhövel.
Dazu kommt der Sieg von Nadja Pachner RW Hattingen gegen Elena Schönlau TC BW Gevelsberg Damen B, Thorge Kiwitt TG Hiddinghausen der bei den Herren B siegreich gegen Leonhard Krieft TSG Sprockhövel war.
Der Titel von Nicole Müller TSG Damen 40 C über Patricia Schott TC Volmarstein und bei den Herren 60 C setzten sich im internen Vereinsduell TG Hiddinghausen Günter Abendroth gegen Ulrich Sauer durch.

Städtewertung geht erneut an Gevelsberg

Die Erfolge der Sprockhöveler Sportler u. Sportlerinnen brachten Sprockhövel in der Städtewertung Platz 2.
Als Ehrengäste konnte Werner Volk den stv. Landrat Herrn Jörg Obereiner, die stv. Bürgermeisterin der Stadt Hattingen Frau Dr. Ulrike Brauksiepe, den Geschäftsführer des KSB Ingo Trudrung, die Fachschaftsleiterin Tennis Hattingen Ina Bockenhüser und einige Vereinsvorsitzende begrüßen.
Volk bedankte sich bei den Sponsoren, dem Gastgeber TC Ludwigstal Ernst- Hermann Spennemann und seinen Helfern Mira Dietrich, Dieter Straube und Gaby Fuchs für die vorzügliche Organisation und Bewirtung und den Verantwortlichen an den einzelnen Spielorten für den reibungslosen Ablauf der Vorrundenspiele.
Ein Dankeschön galt insbesondere allen Spielerinnen und Spielern für die hervorragenden Leistungen und auch denjenigen, die im Breitensport mit ihrer Teilnahme die Kreismeisterschaften bereichern.
Den Siegern und Vizemeistern übergaben die Ehrengäste Wertgutscheine von Sport Krön, Duschtücher, Medaillen und den Damen einen Blumenstrauß.
Michael Hilligloh, Organisation und Fachschaftsleiter Sprockhövel erläuterte die Punkteauswertung für die Städte. Sieger des Städtepokals wurde erneut Gevelsberg. Die Übergabe an Ulli Steinbach, Vorsitzender RW Gevelsberg , nahm Ingo Trudrung KSB Ennepe–Ruhr-Kreis vor.
In einem Schlusswort bedankte sich Werner Volk für die Gute Zusammenarbeit in den 11 Jahren bei allen Verantwortlichen und bei den Sportlerinnen und Sportlern für die seinen schönen Spiele. Er wies darauf hin, dass die Finalspiele 2016 auf der Anlage von Blau-Weiß Schwelm ausgetragen werden.
Gleichzeitig erklärte er aus Altersgründen seinen Rücktritt, in der Hoffnung, dass Michael Hilligloh, sein Mitstreiter seit Start der Meisterschaften 2005 , die Leitung der Organisation übernimmt, mit einem herzlichen Dank für die geleistete Arbeit in den vielen Jahren und einem Wunsch an die Verantwortlichen in den 9 EN-Städten, durch größere Mitwirkung die Organisation, die seit 2005 in Sprockhövel liegt, so zu unterstützen, dass M. Hilligloh bereit ist, die Orga zu übernehmen, was aber bei dem Aufwand nur durch tatkräftige Mithilfe möglich ist.
Ingo Trudrung bedankte sich bei Volk im Namen aller und überreichte zusammen mit Mira Dietrich einen Blumenstrauß.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.