Stimmungsvoller Swim&Run rund ums Schulzentrum

Anzeige
Bei sonnigem Wetter fand zum achten Mal der Hattinger Swim&Run statt, zum zweiten Mal am Maifeiertag in Holthausen. Streckenrekorde wurden allerdings nicht geknackt.

Im Hauptlauf siegte Lukas Seifert mit einer Gesamtzeit von 24:14 Minuten. Damit ist der Triathlet der Tri-Geckos Dortmund genau eine Sekunde schneller gewesen als im vergangenen Jahr. Damals belegte er Platz drei. “Es ist ein gutes Gefühl, zu gewinnen”, sagt der Seifert nach der Siegerehrung. “Es ist für mich eine Standortbestimmung, ich nehme den Wettkampf schon ernst.” Bald tirtt er mit seiner Mannschaft in der NRW-Liga an. Schnellste Dame war Tanja Erath von der SG Ruhr mit einer Gesamtzeit von 26:54 Minuten. Insgesamt belegte sie damit den 15. Platz.
Auch viele andere Teilnehmer haben sich aus Triathlon-Vereine aus der näheren oder weiteren Umgebung angemeldet, um sich für die Saison vorzubereiten. Die weiteste Anreise hatten so drei Teilnehmer aus Hamm. Etwa ein Drittel aller Starter sind im Triathlon aktiv, dazu kommt ein großer Teil der Schwimmer aus der SG Ruhr, für die auch einige Schwimmer aus unseren eigenen Reihen gestartet sind und mitunter in einzelnen Klassen gewonnen haben. Beispielsweise die Brüder Mika und Lasse Dumke, Luzie Kindermann und Tabea Recker. Eine schöne Leistung für die jungen Sportler.
Mit Jens Sturm und Dana Volmerhaus erreichten zwei Teilnehmer eine Schwimmzeit von unter sechs Minuten. Sturm schlug nach 5:48 Minuten am Ziel an, Volmerhaus nach 5:59 Minuten. Vor allem für die 15-jährige Dana Volmerhaus von unserer SG Welper ist das eine Top-Zeit. Den aktuellen Rekord auf der Schwimmstrecke hält Marius Bornkessel aus dem vergangenen Jahr mit 5:32 Miunuten. Auf der Laufstrecke stellte Arnd Bader 2012 mit 17:04 Minuten den Laufrekord auf. Daran kratze der Sportler der Tri Force Vital selber in diesem Jahr knapp vorbei (17:08 Minuten).
Keine neuen sportlichen Rekorde also. Nicht weiter schlimm, denn der Spaß sollte ja immer noch im Vordergrund stehen. Ein Rekord wurde dann aber doch noch zumindest eingestellt: Mit 69 Startern im Hauptwettkampf gingen genauso viele Teilnehmer wie 2012 auf die Strecke. Insgesamt waren es vor einem Jahr aber sieben mehr. “Den Stand konnten wir halten, was uns sehr freut. Es waren sogar noch paar mehr Anmeldungen. Wenn es geht, wollen wir im kommenden Jahr noch ein paar mehr Teilnehmer bekommen. Aber viel mehr können wir organisatorisch auch nicht unterbringen, sonst wird das Hallenbad einfach zu voll”, sagt Triathlon-Abteilungsleiter Thomas Wagner, der insgesamt mit der gesamten Veranstaltung sehr zufrieden war. Denn organisatorisch gab es keine Schwierigkeiten – außer, dass nach dem Zieleinlauf nicht so viel Wasser zur Verfügung stand. Die fleißigen Helfer haben aber schnell für Nachschub gesorgt, so dass keiner verdursten musste.


Erste Bilder des achten Hattinger Swim&Run gibt es auf der eigenen Homepage der Veranstaltung zu sehen: www.swimandrun.net

Die Ergebnisliste ist auf der Homepage der SG Welper einsehbar:
http://sgwelper.de/stimmungsvoller-swimrun-rund-um...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.