Wallfahrt des Pastoralverbunds An den Ruhrseen nach Marienbaum und Xanten

Anzeige
58 Gemeindemitglieder des Pastoralverbunds An den Ruhrseen unternahmen zusammen mit Pfarrer Dr. Thadäus Solski am 1. Mai bei herrlichem Wetter ihre zweite gemeinsame Wallfahrt. Ziel der Busfahrt war zunächst der Wallfahrtsort Marienbaum. Hier wird ein Gnadenbild der Muttergottes verehrt. Marienbaum ist einer der ältesten Wallfahrtsorte des Niederrheins. Urkundlich erwähnt wird er bereits im Jahr 1430 und ist damit sogar 200 Jahre älter als das heute bekanntere Kevelaer. In der Kirche zelebrierte Dr. Solski für die TeilnehmerInnen eine heilige Messe. Die anschließende kirchen- und kunstgeschichtliche Führung durch die Barock-Kirche mit gotischem Chor übernahm die Herdecker Teilnehmerin Dr. Margrit Sollbach-Papeler. Nachdem die geistlich-frommen Bedürfnisse befriedigt waren, fuhr man zum Mittagessen weiter nach Xanten, wo abschließend noch ein gemeinsamer Besuch des Doms mit Führung auf dem Programm stand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.