Vor 74 Jahren: Bomberangriff auf Herne am 29.3.1943

Anzeige
Cover des Buchs "Bomber-Absturz in Mettmann-Metzkausen"

Vor 74 Jahren griff die Royal Air Force mit rund 150 Maschinen Herne und Bochum an. Herne hatte mit rund 30 Opfern die größten Verluste zu verzeichnen.


Angriff auf Herne

Die größten Zerstörungen lagen in Herne u.a. in den Bereichen Wiescherstraße, Im Schlagenkamp, Bochumer Straße und Bahnhofstraße. Eine der Opfer war die 56 Jahre alte Martha Biesewinkel. Sie verstarb im Luftschutzraum im Haus Bahnhofstraße 188. Glück hatte bei dem Angriff die 17-jährige Hannelore Eiternick. Wie durch ein Wunder überlebte sie die Bombardierung ihres Hauses Im Schlagenkamp 15.

Absturz des Wellington-Bombers X3814

Einer der am Angriff beteiligten Bomber war die Wellington X3814, die in Mettmann-Metzkausen abstürzte. Der Pilot Roy Brandow und seine Crew überlebten den Absturz nicht. Hobbyarchäologen fanden die Absturzstelle und Überreste der Maschine.


Die Geschehnisse sind in dem Buch "Bomber-Absturz in Mettmann-Metzkausen" zusammengefasst. Das Buch ist in Buchhandlungen und Online-Shops erhältlich.

Weitere Informationen sind auf folgender Webseite zu finden: Bomberabstürze
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.