Opfer

Beiträge zum Thema Opfer

LK-Gemeinschaft
Der Kampf gegen Kindesmissbrauch geht weiter. Knapp 300 Teilnehmer haben jetzt beim 4. Duisburger Fachtag Kinderschutz deutliche Signale gesetzt. Gisela Braun wurde zudem für ihren Einsatz von Dr. Ralf Kownatzki (l.) und Dr. Peter Seiffert ausgezeichnet.
4 Bilder

Fachtag zur Gewalt gegen Kinder
Handeln, ehe es zu spät ist

Der inzwischen 4. Fachtag Kinderschutz im Hamboner Abteizentrum hat dramatische Beispiele von Kindesmisshandlungen aufgezeigt, zugleich aber Erfolge im unermüdlichen Einsatz gegen oft unter dem Mantel des Schweigens verhüllte Gewalt gegen Kinder verzeichnet. Dr. Peter Seiffert, Chefarzt der nahe gelegenen Helios Kinder- und Jugendklinik und im Jahr 2005 gemeinsam mit dem heutigen Vorsitzenden Dr. Ralf Kownatzki einer der Wegbereiter von des „Vorbeuge- und Aufklärungsvereins“ Riskid, berichtet...

  • Duisburg
  • 06.05.22
LK-Gemeinschaft
Die IG BAU Herne ruft zur Gedenkminute am Workers’ Memorial Day auf. Beschäftigte sollen um 12 Uhr eine Gedenkminute für die Menschen einlegen, die im Job ums Leben gekommen sind. Foto: IG Bau

28. April ist Workers’ Memorial Day in Herne
Gedenkminute für verunglückte Beschäftigte

Gedenken an die Opfer von Unglücken im Job: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft Beschäftigte in Herne dazu auf, der Menschen zu gedenken, die bei der Arbeit ums Leben gekommen oder schwer erkrankt sind. „Ob im Betrieb, auf der Baustelle oder auch im Homeoffice – am internationalen Workers’ Memorial Day, dem 28. April, sollten die Beschäftigten um 12 Uhr eine Gedenkminute einlegen“, sagt Gabriele Henter, Bezirksvorsitzende der IG BAU Bochum-Dortmund. Herne. Bauarbeiter,...

  • Herne
  • 27.04.22
Ratgeber
"Loverboy-Masche": Die Kreispolizei Mettmann warnt vor Kriminellen und lädt gemeinsam mit Partner-Organisationen zu einem Thementag ein.

Thementag der Polizei und Partner-Organisationen
"Loverboy-Masche" - Warnung vor Kriminellen auch im Kreis Mettmann

"Loverboy-Masche": Die Kreispolizei Mettmann warnt vor Kriminellen und lädt gemeinsam mit Partner-Organisationen am Mittwoch, 27. April, 10 bis 13 Uhr im Weltspiegel-Theater (Düsseldorfer Straße 2 in Mettmann) zu einem Thementag ein. "Loverboys" - darunter versteht man meist junge Männer, die Mädchen und Frauen eine Liebesbeziehung vorspielen, ihre Opfer in eine emotionale Abhängigkeit führen und sie von ihrer Familie und ihrem sozialen Umfeld isolieren - mit dem Ziel, sie in die Prostitution...

  • Velbert
  • 21.04.22
Blaulicht
Am noch nächtlichen Mittwochmorgen, 20. April, gegen 3.25 Uhr, ereignete sich am Vogelbeerweg in Ratingen-West ein versuchter Raub mit Körperverletzung, der für den Angreifer, wegen einer zielgenauen Gegenwehr des Opfers, nicht erfolgreich verlief.

Versuchter Raub mit Körperverletzung
Zeitungsbotin setzte sich gegen Raubversuch zur Wehr in Ratingen

Am noch nächtlichen Mittwochmorgen, 20. April, gegen 3.25 Uhr, ereignete sich am Vogelbeerweg in Ratingen-West ein versuchter Raub mit Körperverletzung, der für den Angreifer, wegen einer zielgenauen Gegenwehr des Opfers, nicht erfolgreich verlief. Zur Tatzeit war eine 51-jährige Frau aus Ratingen als Zeitungsbotin auf dem Vogelbeerweg in West unterwegs, um dort Tageszeitungen an Abonnenten auszutragen. Als sie dabei mit ihrem Fahrrad in Höhe der Häuser 18 bis 22 angekommen war, wurde sie...

  • Ratingen
  • 20.04.22
Blaulicht
Mehrere Senioren sind am Mittwoch, 23. März, im Kreisgebiet Mettmann Opfer von Betrügern geworden. In vier Fällen kontaktierten die Tatverdächtigen ihre Opfer per WhatsApp, in einem Fall erfolgte die Kontaktaufnahme per Telefon. Es entstand ein Vermögensschaden in fünfstelliger Höhe.

Enkeltricks - Kreispolizei Mettmann ermittelt
Mehrere Senioren per WhatsApp um hohe Summen betrogen

Mehrere Senioren sind am Mittwoch, 23. März, im Kreisgebiet Mettmann Opfer von Betrügern geworden. In vier Fällen kontaktierten die Tatverdächtigen ihre Opfer per WhatsApp, in einem Fall erfolgte die Kontaktaufnahme per Telefon. Es entstand ein Vermögensschaden in fünfstelliger Höhe. Darüber hinaus registrierte die Polizei weitere Betrugsversuche, die rechtzeitig bemerkt wurden. Die Tatverdächtigen gingen jeweils mit der gleichen Masche vor und kontaktierten die Seniorinnen und Senioren in...

  • Velbert
  • 24.03.22
LK-Gemeinschaft
Foto: Symbolbild

Kirchen in Duisburg und am Niederrhein
Glockenläuten und Gebete

Als am 24. Februar Wladimir Putin seinen Truppen den Befehl zum Angriff auf die Ukraine gab, gingen bereits wenige Stunden später, etwa um 10 Uhr, die ersten Demonstrantinnen und Demonstranten in Russland auf die Straße, um gegen die Kriegspolitik ihres Präsidenten zu demonstrieren. Sie wurden festgenommen. Seitdem setzen Mutige trotz Verbots durch ihre Demonstrationen immer wieder öffentlich Zeichen gegen den Krieg. Zwei Wochen später, am morgigen Donnerstag, 10. März, werden um 10 Uhr, der...

  • Duisburg
  • 09.03.22
Politik
Froh über die internationale Solidarität mit der Ukraine ist Artistin Iryna, die vorerst im Bochumer Varieté "et cetera" bleiben wird.
2 Bilder

Artistin Iryna Hladka in Sorge um ihre Familie
Wie in einem Alptraum

"Ich muss jetzt stark sein." Doch das Starksein, es fällt Iryna Hladka schwer. Die junge Ukrainerin kämpft mit den Tränen. Kein Wunder, denn die Sorge um ihre Familie und Freunde daheim ist groß. Iryna ist Artistin und mit ihrer Hula-Hoop-Nummer ein Star der aktuellen Show "Golden Times" im Varieté "et cetera". Doch auch wenn die Show an diesem Wochenende zu Ende geht, wird Iryna in Bochum bleiben. Denn zuhause, da ist Krieg. "Meine Mutter lebt im Zentrum der Ukraine, fühlt sich noch relativ...

  • Bochum
  • 05.03.22
Ratgeber

Spenden für die Ukraine

So erkennen Verbraucher:innen seriöse Hilfsorganisationen Viele Menschen sind tief bewegt von den dramatischen Entwicklungen in der Ukraine und möchten mit einer Spende die Bevölkerung vor Ort unterstützen. Zahlreiche große Hilfsorganisationen rufen zu Spenden auf, aber auch kleinere Organisationen und Vereine sammeln Geld oder Sachspenden. Damit das Geld auch dort ankommt, wo es gebraucht wird, sollten sich Verbraucher:innen vorab über die Seriosität der Organisation informieren. Die Tipps der...

  • Wesel
  • 03.03.22
  • 2
Blaulicht
Ein 81-Jähriger rief die Polizei, weil er Opfer einer Betrugsmasche wurde. Foto: Polizei

Rentner fällt auf angebliche Bankmitarbeiterin ein
Hoher Online-Banking-Betrug

In Dinslaken fiel ein Rentner auf eine angebliche Bankberaterin herein. Der Schaden liegt in fünfstelliger Höhe. Am Dienstag, 1. März, gegen 17.30 Uhr rief ein 81-jähriger Dinslakener die Polizei um Hilfe. Doch die konnte dem Mann nicht mehr helfen, denn er war Opfer eines Betruges geworden. Er hatte am Samstag mit einer angeblichen Bankmitarbeiterin gesprochen und ihr am Montag seine Online-Bankdaten zur Verfügung gestellt, im Glauben, tatsächlich mit einer Sachbearbeiterin zu sprechen, die...

  • Dinslaken
  • 02.03.22
Blaulicht
Kurze Zeit nach einem Raubüberfall konnte die Gladbecker Polizei einen von zwei Tatverdächtigen festnehmen.

Nach Raubüberfall auf drei Teenager
Gladbecker Polizei nimmt 16-jährigen fest

Die Schürenkampstraße in Gladbeck-Ost war am Freitag, 26. Februar, gegen 19.50 Uhr Ort eines Raubüberfalls. Zwei zunächst unbekannte Personen drohten mit Worten drei Gladbecker Teenagern im Alter von 14 beziehungsweise 15 Jahren Gewalt an. Die Täter forderten die Herausgabe von Bargeld und einer Musikbox. Die Opfer kamen der Aufforderung nach, händigten die geforderte Beute aus, mit der die Täter sich dann entfernten. Bei dem Raub blieben die drei Opfer zum Glück unverletzt. Aufgrund der...

  • Gladbeck
  • 28.02.22
  • 1
Kultur

Gebet für die Urkaine
Gebetsabend Christuskirche Manteuffelstraße

Die Gemeinde der EFG-Christuskirche an der Manteuffelstraße 13, lädt alle Bürgerinnen und Bürger  der Stadt zu einem Gebetsabend für die Ukraine ,am Sonntag den 27.02.2022 um 18 Uhr , in die Christuskirche ein. Zum Gebet für Frieden in der Ukraine, für Weisheit und Klugheit für alle Regierenden, für Deeskalation , um alle Behmühungen den Frieden wieder herzustellen und zu sichern.

  • Herne
  • 25.02.22
LK-Gemeinschaft
Superintendent Dr. Christoph Urban, sagte bei der Gedenkfeier vor der Hochfelder Pauluskirche, dass Anschläge, wie vor zwei Jahren in Hanau, Angst auslösen. Vertreter vieler Kirchen und Glaubensgemeinschaften haben gemeinsam Zeichen für ein Leben ohne Angst gesetzt.
4 Bilder

Gedenken vor der Hochfelder Pauluskirche
„Gegen das Virus Rassismus helfen keine Masken“

Zwei Jahre ist es her, dass der rassistische Anschlag in Hanau neun Menschenleben kostete. Der Opfer wurde jetzt vor der Hochfelder Pauluskirche gedacht. Gut 150 Menschen waren trotz widrigen Wetters gekommen, um ein deutliches Zeichen für ein friedliches Miteinander ohne Terror und Gewalt zu setzen. „Rassismus zerstört Leben“, lautete die Botschaft. Dem Terror und Rassismus in aller Deutlichkeit und mit aller Kraft und Macht entgegenzuwirken, war das Anliegen und das letztlich erreichte Ziel...

  • Duisburg
  • 25.02.22
Blaulicht
Auf einen Langenfelder eingeschlagen haben bislang noch unbekannte Täter am Mittwoch, 9. Februar, in Langenfeld. Dabei wurde der 19-jährige Geschädigte glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Trio prügelt auf Langenfelder (19) ein
Vor Fitness-Studio aufgelauert

Auf einen Langenfelder eingeschlagen haben bislang noch unbekannte Täter am Mittwoch, 9. Februar, in Langenfeld. Dabei wurde der 19-jährige Geschädigte glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Gegen 21.15 Uhr hatte ein 19-jähriger Monheimer ein Fitness-Studio an der Bahnhofstraße in Langenfeld verlassen. Vor dem Eingangsbereich wurde er hier von drei jungen Männern angesprochen und zunächst verbal, und dann auch körperlich angegangen. Das Trio...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 14.02.22
Blaulicht
Gerade Senioren werden oft Opfer von Trickbetrügern

LKA-Experte spricht in einem Online-Vortrag
Aufklärung und Schutz gegen Trickbetrüger

Sei es der so genannte „Enkeltrick“, Diebstähle beim Geldabheben, Betrügereien an der Haustür, Abzocke bei gestellten Telefonanrufen oder falsche Polizisten: Groß ist die Bandbreite von Delikten, mit denen Kriminelle zunehmend versuchen, Senioren zu schädigen oder sich Zugang zu deren Eigentum zu erschaffen. Damit die meist in Banden organisierten Verbrecher keine Chance haben und was im Falle einer Straftat zu tun ist, darüber wird Kriminalhauptkommissar Rüdiger Heil vom Landeskriminalamt in...

  • Düsseldorf
  • 31.01.22
Politik
2 Bilder

Zum Holocaust-Gedenktag
Die Ermordeten sind nicht vergessen – und dürfen das auch nie

Am 27. Januar 1945, vor 77 Jahren, wurden die Vernichtung- und Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee befreit. Dazu erklärt Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Dieser Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus ist sowohl unserer Ratsgruppe, als auch mir persönlich ein andauerndes Anliegen. Wir denken an die 1996 geäußerten Worte des ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog: „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss...

  • Düsseldorf
  • 26.01.22
LK-Gemeinschaft
In der Duisburger Stadtkirche, der Salvatorkirche, findet ein Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus statt.
Foto: Rolf Schotsch

Ökumenischer Gottesdienst in der Salvatorkirche
Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Mit einem ökumenischen Gottesdienst wird in Duisburg der Opfer des Nationalsozialismus und der Befreiung von Auschwitz vor 77 Jahren gedacht. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der am Sonntag, 30. Januar, um 16 Uhr in der Salvatorkirche neben dem Rathaus gefeiert wird, steht das Gebot der Nächstenliebe. Rainer Hoffmann von der Jüdischen Gemeinde liest dazu aus der Thora und Pfarrer Dr. Christoph Urban, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, predigt. „Wenn wir der Opfer des...

  • Duisburg
  • 23.01.22
  • 2
Politik

Papst Benedikt und die Missbrauchsfälle in der BRD
Die Kirche hat kein Interesse an den Opfern und dies ist klar erkennbar!

Wann war diese Kirche, diese Religionsgemeinschaft glaubwürdig? Ein Blick nach Irland und Frankreich zeigt noch tiefere Verwerfungen! Diese Religionsgemeinschaft ist ein Wirtschaftsunternehmen, das Gefühle, Moralvorstellungen und andere Sachen  verkauft. Der Rechtsstaat ist gefordert! Eine Religionsgemeinschaft steht nicht außerhalb des Rechtsstaates. Die Staatsanwälte in der Republik sollten ihren Job machen! Der erste Schritt müsste sein, die strikte Trennung von Kirche und Staat. Warum muss...

  • Dortmund-West
  • 22.01.22
  • 1
Blaulicht

Rheinischer Esel
Wittenerin wird Opfer eines sexuellen Übergriffs

Eine Frau (43 Jahre) aus Witten war am Sonntagmittag, 16. Januar, auf dem Weg von der Herdecker Straße auf dem Rheinischen Esel in Richtung Wittener Innenstadt unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand sprachen sie zwei unbekannte Männer an und zogen sie dann gewaltsam auf die angrenzende Wiese. Dort kam es zu sexuellen Übergriffen durch beide Täter. Die Männer flüchteten in unbekannte Richtung. Die beiden Unbekannten sollen nach Zeugenangaben zwischen 30 und 35 Jahre alte sein, osteuropäisch...

  • Witten
  • 20.01.22
Ratgeber
Das neu gegründete Solidaritätsbündnis Heiligenhaus/Velbert lädt zu einer Solidaritäts-Veranstaltung für die Opfer, Betroffenen und Helfer in der Corona-Pandemie ein. Geplant ist eine Schweigeminute mit Aufstellung von Kerzen auf dem Rathausplatz in Heiligenhaus und zwar am Montag, 24. Januar, um 18 Uhr.

Schweigeminute auf dem Rathausplatz am 24. Januar
Aufruf des neu gegründeten Solidaritätsbündnisses Heiligenhaus/Velbert

Das neu gegründete Solidaritätsbündnis Heiligenhaus/Velbert lädt zu einer Solidaritäts-Veranstaltung für die Opfer, Betroffenen und Helfer in der Corona-Pandemie ein. Geplant ist eine Schweigeminute mit Aufstellung von Kerzen auf dem Rathausplatz in Heiligenhaus und zwar am Montag, 24. Januar, um 18 Uhr. "Die Veranstaltung wird von uns ordentlich angemeldet und wir bitten alle Teilnehmenden, das Masken- und Abstandsgebot einzuhalten. Wir sind keine politisch orientierte Gruppe, sondern eine...

  • Heiligenhaus
  • 17.01.22
Blaulicht

Mordkommission im Einsatz
Sicherheitsmitarbeiter der Stadt Witten (55) nach Angriff schwer verletzt

Am Mittwoch (12.01.) wurde ein Sicherheitsmitarbeiter (55) der Stadt Witten niedergestochen. Der Täter flüchtete, konnte aber kurze Zeit später durch die Polizei festgenommen werden. Gegen 11.10 Uhr kam es vor dem Rathaus Witten zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Sicherheitsmitarbeiter der Stadt Witten und einem Mann, der nach ersten Ermittlungen ohne einen erforderlichen Termin Einlass zum Bürgerbüro erhalten wollte. Nachdem der Mann weggeschickt worden war, kehrte er kurze Zeit später...

  • Witten
  • 13.01.22
Vereine + Ehrenamt
Marathon Pater Tobias zieht für das abgeschlossene Jahr eine erfolgreiche Marathon-Bilanz und denkt schon an die nächsten Läufe im kommenden Jahr. Hilfe und Unterstützung soll es weiterhin durch erfolgreiche Läufe von ihm geben.

Erfolgreich unterwegs
Pater Tobias hat 135.000 Euro in 2021 für neun Projekte erlaufen

So viele Läufe hat der „Marathon-Pater“ noch nie in einem Jahr absolviert: 28 Mal ist Tobias Breer im Jahr 2021 bei Marathon- und Ultra-Läufen gestartet, um Geld für den guten Zweck zu sammeln. Weder Schnee und Eis noch sengende Hitze konnten ihn aufhalten. Im Jahr 2021 hat Pater Tobias insgesamt 29 Marathon- und Ultraläufe absolviert. Jedes Mal hatte er Spender und Sponsoren an Bord geholt. So konnte der „Marathon-Pater“ allein in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 135.000 Euro für den...

  • Duisburg
  • 31.12.21
  • 1
  • 1
Blaulicht
Die Düsseldorfer Kripo ermittelt wegen des mutmaßlichen Tötungsdelikts in Velbert (Symbolfoto).

Mutmaßlicher Täter stellte sich
Tötungsdelikt in Velbert - Polizei ermittelt

Schock in den Weihnachtstagen: Am Samstag, 25. Dezember 2021, ist allem Anschein nach eine Frau in Velbert getötet worden. Dringend Tatverdächtige ist der Ehemann des Opfers, der sich bei den Behörden gestellt hat. Federführend bei den Ermittlungen sind die Staatsanwaltschaft Wuppertal und die Polizei Düsseldorf. Ein 41 Jahre alter Mann erschien am ersten Weihnachtsfeiertag auf einer Polizeiwache und gab an, dass seine 50 Jahre alte Ehefrau leblos in der gemeinsamen Wohnung liegen würde. Ersten...

  • Velbert
  • 27.12.21
Blaulicht

Polizeihauptkommissar Andreas Werner fängt mit 47 Jahren nochmal ganz neu an
Neuer Bezirksdienstbeamter in Velbert-Birth

Polizeihauptkommissar Andreas Werner fängt mit 47 Jahren nochmal ganz neu an. Als der Bezirksdienstbeamte des Stadtteils Velbert-Birth, Polizeihauptkommissar Robert Ahl, vor wenigen Wochen in Pension ging, wagte Andreas Werner einen dienstlichen Neuanfang und übernahm dessen Bereich. Bezirksdienstbeamte genießen als Bindeglied zwischen den Bürgern und der Polizei einen hohen Stellenwert. Fachwissen und Lebenserfahrung sind hierbei wichtige Voraussetzungen, um den täglichen Anforderungen gerecht...

  • Velbert
  • 04.11.21
Reisen + Entdecken

Ermitteln mit der Mordkommission Dortmund
Tatort-Hörspiel interaktiv

Mit "Lücken" geht erstmals ein interaktives "Tatort"-Hörspiel aus Dortmund an den Start. Die Spieler schlüpfen in der Gaming-Variante der Krimi-Reihe in die Rolle eines Mord-Verdächtigen. Fahrradkurier Tarek Terziyan (Erol Afsin) erwacht mit einem Brummschädel in einer fremden Wohnung. In seiner Hand eine Pistole. Nicht weit von ihm liegt eine tote Frau in einer Blutlache. Eigentlich eine klare Sache für die Polizei. Doch den beiden Hauptkommissaren Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) und Jan...

  • Dortmund-City
  • 03.11.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.