Wildlife - Die Kegelrobbe

Anzeige
Man mag meinen, der Frühling sei die optimale Jahreszeit, um neues Leben großzuziehen.
So mögen wir Menschen empfinden, die Kegelrobben sehen das anscheinend ganz anders.

In den Wintermonaten kann man auf der deutschen Hochseeinsel Helgoland und deren Düne viele Kegelrobben beobachten, die hier ihre Jungen zur Welt bringen, bei eisiger Kälte und stürmischen Winden.

Dennoch scheinen sich die niedlichen Plüschis sehr wohl zu fühlen. Sie sind eingepackt in ein helles, weiches und kuscheliges Fell. Damit können sie allerdings noch nicht in´s Wasser, sondern sind auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen. Erst nach ca. einem Monat wechselt sich das Fell, und die kleine Kegelrobbe kann nun auch in die schäumenden Fluten abtauchen.

So putzig die Kleinen auch aussehen, man darf dabei nicht vergessen, dass die Kegelrobbe das größte in Deutschland lebende Raubtier ist. Daher ist ein respektvoller Abstand angesagt.

Mit einem guten Freund habe ich im vorletzten Winter eine Fototour nach Helgoland gemacht und dabei sind folgende Fotos entstanden.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.