Jahresempfang 2018: Große Aufgaben, eine Premiere und gute Nachrichten

Anzeige
Bei ihrem traditionellen Jahresempfang begrüßte die CDU-Fraktion am gestrigen Abend rund 150 Gäste aus den unterschiedlichen Bereichen des Herner Lebens und auch viele Partei-Freunde und Unterstützer aus den umliegenden Städten. Geladen hatten die Verantwortlichen in diesem Jahr ins Freizeithaus des Revierparks Gysenberg. „Eine gelungene Premiere“, lobte die Fraktionsvorsitzende Bettina Szelag. Grund zur Freude lieferte auch die Hauptrednerin der Veranstaltung Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie kündigte an, dass der Herner Haushalt 2018 in der kommenden Woche genehmigt wird.
Bettina Szelag lobte in ihrer Begrüßungsrede die erreichten Ziele zum Wohle der Stadt Herne und ging dabei unter anderem auf die Herner Schulmodernisierungsgesellschaft, die Sportflächenentwicklung und den einstimmig verabschiedeten Inklusionsplan der Stadt Herne und das Technische Rathaus ein.
Als gesteckte Ziele bis zum Ende der Wahlperiode nannte die Vorsitzende zum Beispiel die Themen Schule, (vorhandene Zusatzaufgaben für Schulen durch Inklusion, Zuwanderung und Integration, G8/ G9 und einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung der Kinder im Grundschulalter bis 2025. Dafür werden zahlreiche Betreuungsplätze und zusätzliches Personal benötigt), die zukünftige Ausgestaltung der Herner Feuerwehr und den Denkmalschutz. Bei Letzterem bat Bettina Szelag um Augenmaß.
Weitere Themen des Abends waren die Neuansiedlung von Firmen und die Sicherung der bereits existierenden Firmenstandorte.
Abschließend appellierte die Fraktionsvorsitzende überparteilich gegen Rechtsradikalität, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit - in welcher Form auch immer – zu kämpfen. Dies betonte auch CDU-Parteichef Timon Radicke in seinem Grußwort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.