Freches Callgirl trifft Urgestein

Anzeige
Martha Schuster ist ihr Vorbild: Claudia Terkowski als Callgirl Angie. (Foto: Fidele Horst)
Martha Schuster, das Urgestein des Theaters Fidele Horst, steht mit fast 85 Jahren wieder auf den Bühnen des Mondpalastes Wanne-Eickel und des Herner Kulturzentrums. Ihr hohes Alter merkt man ihr aber keineswegs an, so wie die rüstige Dame über die Bühne wirbelt.

Im neuen Stück des Amateurtheaters Fidele Horst „Ein ganz spezieller Mord“ spielt sie die leicht senile Tante Elli.
Für Claudia Terkowski (Callgirl Angie) ist es eine große Ehre, mit Martha Schuster auf der Bühne zu stehen. „Ich bewundere Martha sehr und bin immer wieder von ihr begeistert, wenn ich sie sehe“, so die Darstellerin, die zum dritten Mal auf der fidelen Bühne stehen wird. Neben ihr und Martha Schuster gibt es altbekannte Gesichter wie Tobias Weichert (Assistensarzt Sebastian) und Bernd Volmer (Großindustrieller).
Auch die vier neuen Darsteller Dietmar Kraschewski (Bernie), Maike Verwey (Gattin von Bernie), Tina Menze (Bernies Tochter Sabrina) und Yasmin Pabst (dauerschwangere Patientin Jutta) freuen sich auf die neue witzige und temporeiche Inszenierung von Olaf Weichert.
Karten sind erhältlich auf der Homepage www.theater-fidele-horst.de oder telefonisch unter: 02325/37763-15 (für den Mondpalast) und unter 02325/37763-16 (fürs KUZ). Im Wanne-Eickeler Mondpalast ist „Ein ganz spezieller Mord“ am 5., 6., 7., 12., 13. und 14. April zu sehen. Im Herner KUZ gibt es Vorstellungen am 20. und 21. April.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.