Sommer, Sonne, Ferienspaß

Anzeige
Bereit für die unternehmungslustigen Ferienkinder: Heike Borgwardt, Marion Hindel (hinten von links), Marion Heuer, Petra Drescher und Marion Hoffmann (vorne von links).

Sechs Wochen ohne Schule. Wie füllt man da nur die viele Freizeit? – Kinder, die nicht verreisen, finden die Antwort beim Sommerferienprogramm der städtischen Jugendeinrichtungen, das am Montag beginnt.

Junge Bauherren sind auf dem Abenteuerspielplatz Hasenkamp gut aufgehoben. Dort soll ein Hüttendorf entstehen. Nicht fehlen darf dabei eine Feuerstelle, „das ist für Kinder total attraktiv“, weiß Marion Heuer vom Fachbereich Kinder – Jugend – Familie. Schließlich kann man dort gemütlich sitzen, kochen und Stockbrot backen.

Kreativ werden die Kinder beim Basteln von Ledersäckchen oder Armreifen. Auch viele Spielangebote fehlen nicht.

In der „Wache“ an der Mont-Cenis-Straße geht es am Montag gut gelaunt los: „Wir feiern zum Ferienstart eine Party“, verrät Marion Hoffmann vom "Wache"-Team. In der Folge gibt es viele Spielangebote. Vom 13. bis 17. Juli trifft man sich am Kletterturm im Gysenberg. Eine ganze Woche dreht sich um das kreative Gestalten mit Farbe. Wer seinen Drahtesel in Schuss bringen möchte, ist bei der „Rund ums Rad“-Woche richtig.

Die "Wache" bietet auch Programm für Jugendliche. Neben dem Jugendcafé mit Billard, Kicker, Dart, Playstation und mehr sind unter anderem Geocaching, Bowling und ein Kinobesuch geplant.

„Abenteuerlich“ wird es im „Heisterkamp“. „Wir haben dabei drei Themenblöcke, die jeweils zwei Wochen andauern“, erklärt Marion Hindel vom "Heisterkamp"-Jugendzentrum. Zunächst dreht sich alles um „Räuber. Diebe und Gendarme“. Danach werden die Kinder zum „Detektiv Spürnase“, bevor sich die Jungen und Mädchen auf „Dschungel-Abenteuer“ begeben.

Neben dem Kinderangebot gibt es auch Programm für Teenies von zwölf bis 17 Jahren sowie Jugendliche ab 14.

Auf ein vielfältiges Programm setzt man auch im „Pluto“ an der Wilhelmstraße. „Wir bieten eine Kreativwerkstatt, wo Materialien Holz, Ton und Speckstein zur Verfügung stehen,“ so Petra Drescher vom „Pluto“-Team. In einer Designerwerkstatt kann man seine eigene Handytasche gestalten. Sportlich wird es bei Fußball, Basketball, Federball, Tischtennis oder Inliner fahren.

Jugendliche können sich auf einen Tag am Meer, Kanufahren und mehr freuen.
„Bei uns ist das Motto in diesem Jahr ‚Zirkus International‘“, lässt Heike Borgwardt vom Jugendzentrum „Am Freibad“ wissen. Dabei bietet jede Woche einen anderenSchwerpunkt, bei dem die Kinder sich ausleben können.

Von eigens hergestellten Bilderrahmen oder Schlüssel-Anhängern über eine Musik- und Theaterwerkstatt, eine Bewegungswoche, die Holzwerkstatt bis hin zur eigenen Zirkusvorstellung und der Vorbereitung zur Teilnahme am Cranger Kirmesumzug ist allerhand geboten. Über die Angebote in den Einrichtungen selbst hinaus finden zudem gewöhnlich am Mittwoch anmeldepflichtige Ausflüge statt. Das Kinderprogramm richtet sich an Jungen und Mädchen zwischen sechs und 14 Jahren.

Die genaue Übersicht über alle Angebote, Öffnungszeiten und Kontaktdaten findet man im neuen Programmheft, das bereits überall ausliegt, zum Beispiel in den Rathäusern oder in der Stadtbilbiothek. Online ist es unter www.herne.de zu finden.

www.herne.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.