Bronze aus dem Becken gefischt

Anzeige
Trainerin Karin Bevtz konnte stolz auf die Leistungen ihrer Schwimmerinnen sein. (Foto: Vereinsfoto)

Bei der Endaustragung des deutschen Mannschaftswettbewerbes in Bochum holten sich die Schwimmerinnen des SV Neptun die Bronzemedaille. Zum Schluss wurden sogar persönliche Bestzeiten aufgestellt.

Die Mannschaft der C-Jugend setzte sich aus Lena Bakenecker, Katharina Topeit, Malin Thüring, Laura Manju Simon und Jinpel Turan zusammen. Sie lieferten sich in allen fünf Staffeln enge Rennen mit den Konkurrenten der ersten Mannschaft der SG Dortmund, SG Ruhr und SV Blau-Weiß Bochum.

Nach dem ersten Abschnitt lag das Team noch auf dem vierten Rang, knapp vier Sekunden hinter den Bochumern. Die Neptunen bewiesen jedoch großen Kampfgeist und machten den Rückstand noch wett. In der Schmetterlings- und Lagen-Staffel steigerten sich die Schwimmerinnen noch mal deutlich. So stellten sie persönliche Bestzeiten auf und errangen sich Bronze. Trainerin Karin Bevtz war stolz auf ihre Schützlinge.

Die zweite Mannschaft der Neptunen verpasste nur denkbar knapp den Sprung auf das Treppchen. Die D-Jugend mit den Schwimmerinnen Lena Kuhlmann, Annabel Salewski, Lilly Ruberg, Zoe Dossin und Johanna Basten verpasste den dritten Platz um 62 Hundertstel Sekunden und musste sich so mit dem vierten Rang zufrieden geben.

Quelle: SV Neptun
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.