Neue KuKuK-Kurse: Anmeldung ist ab sofort möglich

Anzeige
Auch im kommenden Jahr bietet KuKuK wieder ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche an. (Foto: Michael de Clerque / WA-Archiv)

Der neue druckfrisch erschienenen Flyer der Kinder- und Jugendkunstschule KuKuK bietet Kindern und Jugendlichen wieder vielseitiges Kreativ-Angebote. Gemeinsam mit dem Wilhelm-Fabry-Museum präsentiert das Kulturamt das neue KuKuK-Kurs-Programm 2016. Anmeldungen sind bereits möglich.

Der erste KuKuK-Kurs beginnt am Dienstag, 26. Januar. Mit dem Kurs 1/2016 „Spielerische Kreativität hat jeder“ richtet sich KuKuK-Dozentin Henriette Astor an Kinder im Vor- und Grundschulalter. Die Kreativität wird auf vielfältige Art und Weise angeregt. Es wird nach Musik gemalt und erzählte Geschichten werden in Bilder umgesetzt.

Der zweite KuKuK-Kurs 2/2016 von KuKuK-Dozent Friedel W. Warhus beginnt Mittwoch, 27. Januar. Mit Farben, Holzkohle, Kreide und Tusche lädt er in seinem Kurs Kinder zwischen 6 und 10 Jahren zum Experimentieren ein. Sein Kurs trägt den passenden Titel „Malen, drucken experimentieren“.

Beide Kurse, 1/2016 und 2/2016, bestehen aus zehn aufeinanderfolgenden Terminen, die jeweils im Alten Helmholtz, Gerresheimer Straße 20a stattfinden.

In den Osterferien bieten gleich drei KuKuK-Dozentinnen in der Zeit vom 29. März bis 1. April Kindern und Jugendlichen von sechs bis 15 Jahren die Möglichkeit kreativ zu werden. Mit KuKuK-Dozentin Dorothee Wengenroth heißt es „Probier Papier“ Kurs F1, ob malen, schneiden, falten - mit Papier ist vieles möglich. Sie regt dazu an, die Fantasie so richtig spielen zu lassen. Dieser KuKuK-Kurs findet im Alten Helmholtz, Gerresheimer Straße 20a statt.

„Welche Farben hat der Frühling“ - mit diesem Thema können Kinder das Geheimnis der Farbe entdecken. KuKuK-Dozentin Hildegard Skirde hat ihren Kurs F2 ganz auf Frühling eingestellt.

Der KuKuK-Kurs von KuKuK-Dozentin Desiree Astor dreht sich rund um Vogelschwärme, Vögel, Vogelnester, sagenhafte Vögel und auch das ein oder andere Ei. Ihr KuKuK-Kurs F3 heißt so auch „Bunte Vögel“.

Die KuKuK-Kurse F2 und F3 finden beide in der Cafeteria Bürgerhaus, Mittelstraße 40, statt.

Workshops für Langschläfer


KuKuK-Dozentin Michaela Fröhing bietet Kindern- und Jugendlichen zwischen 7 und 14 Jahren am Wochenende Workshops für Langschläfer an. Die Kurse finden jeweils Samstags von 12 Uhr bis 17 Uhr in der Grundschule Schulstraße 44 im eitengebäude, 1. Etage statt, Die Kursgröße liegt zwischen 8 bis 10 Teilnehmern. Jeder Kurs kostet 20 Euro.

Der erste Langschläfer Workshop „Pastellkreiden“ findet am Samstag, 27. Februar, statt. Hier dreht sich alles um das Thema Pastellkreiden, ob malen, reiben, wischen oder schraffieren...

Der zweite Langschläfer Workshop findet am 12. März statt und trägt den Titel „Vorfreude auf Frühling und Ostern“. In diesem Kurs wird aus Papier Vielfältiges wie Blumen, Schmetterlinge, Hasen und sonstiges Getier entstehen.

Das dritte Angebot für Langschläfer, der „Schmuckworkshop“ findet gleich an zwei Terminen statt. In Workshop 3, am 16. April, und in Workshop 4, am 28. Mai, entstehen Ketten, Armbänder, Ringe aus Silberdraht in Kombination mit Perlen. Zusätzlich zur Teilnahmegebühr fallen 5 Euro Materialkosten an.

Am 11. Juni findet der letzte Langschläfer-Workshop 5 „Objekt-Kunst“ statt. Es geht um Moderne Kunst – vom Entwurf zur Umsetzung.

Im Wilhelm-Fabry-Museum findet in den Osterferien die 19. Kinder-Kunstwoche statt. Vom 21. bis 24. März werden zwei Kurse für Kinder- und Jugendliche im Alter von 6 bis 12 Jahren angeboten. Die finden jeweils von 9 Uhr bis 13 Uhr im Fassraum des Museums statt. Der Kurs von KuKuK-Dozentin Henriette Astor trägt den Titel „Die Farbe Gold, leuchtend wie die Sonne“. Der Kurs des KuKuK-Dozenten Friedel W. Warhaus heißt „Was ist los auf der Wiese?".

Die neuen Flyer mit dem KuKuK-Programm liegen ab sofort in den öffentlichen Gebäuden aus und können im Internet aufgerufen werden.

Weitere ausführliche Informationen sind im Kulturamt Hilden unter Tel. 02103/72237 oder per eMail: kulturamt@hilden.de, im Wilhelm-Fabry-Museum unter Tel. 02103-5903 oder per eMail: Larissa.Warkentin@hilden.de, in der Stadtbücherei unter Tel. 02103-72300.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.