Einen Transporter, ein Auto und ein Firmentor beschädigt

Anzeige
Die Hildener Polizei sucht mit Blick auf drei Verkehrsunfallfluchten Zeugen. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)

Die Polizei sucht Zeugen: In der Zeit vom Mittwochnachmittag des 10.05., 15.00 Uhr, bis zum Donnerstagmorgen des 11. Mai, 6.30 Uhr, parkte ein weißer Kleintransporter Opel Vivaro mit Bochumer Kennzeichen, auf dem rechten Seitenstreifen der innerörtlichen Elberfelder Straße (B 228) in Hilden, in Fahrtrichtung Haan, in Höhe des Hauses Nr. 132. In dieser Zeit wurde das Firmenfahrzeug von einem unbekannten anderen Fahrzeug in der Vorbeifahrt beschädigt.

Obwohl dabei der linke Außenspiegel des Opels komplett abgerissen und zerstört wurde, flüchtete der unbekannte Verursacher ohne Schadensregulierung vom Unfallort. Zurück blieb ein Sachschaden von mindestens 500 Euro am geparkten Kleintransporter.

Opel angefahren

In der Zeit vom frühen Mittwochabend, 10. Mai, 17 Uhr, bis zum Donnerstagmittag, 11. Mai, 12 Uhr, parkte ein silbergrauer Opel Astra am Fahrbahnrand der Beethovenstraße in Hilden in Höhe des Hauses Nr. 11. In dieser Zeit wurde der Opel von einem anderen Fahrzeug im Frontbereich angefahren und beschädigt.

Dabei entstand am Astra ein Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mindestens 700 Euro, der unter anderem auch eindeutige Spuren der Kollision mit einer Anhängerkupplung dokumentiert. Der unbekannte Verursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug vom Unfallort.

Metalltor beschädigt

In der Zeit vom späten Mittwochabend, 10. Mai, 21 Uhr, bis zum Donnerstagmorgen des 11 Mai, 8 Uhr, wurde am Westring in Hilden das Metalltor einer Firmenzufahrt ganz erheblich beschädigt.

Schadensbild und -ausmaß deuten auf eine wuchtige Kollision mit einem Großfahrzeug hin. Der Schaden am eisernen, teilweise umgeknickten und gebrochenen, elektrisch betriebenen Schiebetor, beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro.

Dessen ungeachtet flüchtete der bislang noch unbekannte Verursacher mit seinem sicherlich ebenfalls beschädigten Fahrzeug, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen größeren LKW handelt. Mehrere bei der polizeilichen Unfallaufnahme sichergestellte Fremdlacke lassen noch keine eindeutige Identifizierung der überwiegenden Lackierung dieses Fahrzeugs zu.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.